So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Simone Günther.
Simone Günther
Simone Günther, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwältin
35251517
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Simone Günther ist jetzt online.

bin seit 2 jahren pesion r,beziehe eine deutsche u.spanische

Kundenfrage

bin seit 2 jahren pesionär,beziehe eine deutsche u.spanische rente,habe einen festen deutschen woneigentums wohnsitz,bin seit über 15 jahre bei der barmer versichert,wo ich regelmässig meine ärtzte i.deutschland besuche,habe auch auf mallorca eine urlaubsmietwohnung,wo ich ca 4-5 monate im jahr in verschiedenen abständen wohne,
nun hat mir die barmer gekündigt mit der bergründung,da ich eine rente von spanien bekomme,müsste ich mich dort bei der sozalversicherung behandeln lassen,bitte um rechtsbeistand ,mit freundlichen grüssen ,
bernd nieswand
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage darf ich wie folgt beantworten:

Personen die in mehreren Ländern arbeiten oder gearbeitet haben, also entweder mehrere Beschäftigungsverhältnisse haben, oder im Rahmen desselben Beschäftigungsverhältnisses regelmäßig in verschiedenen Ländern arbeiten, unterliegen sozialversicherungsrechtlich trotzdem für Ihre gesamte Beschäftigung nur einem Land. Dadurch wird die gleichzeitige Anwendung mehrerer Rechtsordnungen nebeneinander vermieden. Es gilt neben dem Beschäftigungsstaatsprinzip dann das Wohnstaatsprinzip.

 

Die Barmer hat somit Recht, dass Sie sozialversicherungsrechtlich nur einem Land angehören können.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die obenstehende Beantwortung durch das Akzeptieren meiner Antwort zu bezahlen. Darüber hinaus weise ich Sie darauf hin, dass meine Antwort ausschließlich der ersten rechtlichen Orientierung dient und keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates bei einem Rechtsanwalt vor Ort ersetzen kann, da diese Plattform ausschließlich dazu dient, eine erste Einschätzung in Form einer allgemeinen Antwort zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

ich darf höflichst an die ausstehende Akzeptierung der eingestellten Antwort erinnern.


Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz