So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, seit 40Jahren wohne ich in einem Mehrfamilien, das jetzt

Kundenfrage

Hallo, seit 40Jahren wohne ich in einem Mehrfamilien, das jetzt einen Neuen Besitzer hat. Nun möchte dieser meine Garage, für die ich bisher auch Miete gezahlt habe und seit 40Jahren nutze, selber haben. Kann er das so ohne weiteres tun oder kann ich da auf ein sog. Gewohnheitsrecht pochen? Ich möchte die Garage nämlich gerne selbst weiter benutzen.
Danke XXXXX XXXXX Beratung.
mfg. Daniela
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Die Garage können Sie weiterhin nutzen, da Sie einen Mietvertrag haben. Auch wenn kein schriftlicher Mietvertrag besteht, läßt sich doch aus den Umständen, hier die Mietzahlungen, ein Mietvertrag nachweisen.

 

Insoweit können Sie dem Eigentümer den bestehenden Mietvertrag entgegenhalten.

 

RA Schröter und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schröeter,
der Mietvertrag besteht mit dem alten Eigentümer. Der neue Eigentümer möchte mit mir in den nächsten Tagen einen neuen Mietvertrag machen und dadurch mir die Garage wegen Eigennutzung nicht mehr geben. Daher mein Anliegen ob ich auf ein Gewohnheitsrecht pochen kann, weil ich die Garage schon seit 40Jahren nutze.
Gruß Daniela
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Mietvertrag mit dem alten Eigentümer gilt auch für den neuen Eigentümer. Sie sind nicht verpflichtet einen neuen Mietvertrag abzuschließen. Auch die Wegnahme der Garage wegen Eigennutzung ist nicht berechtigt, da Sie einen wirksamen Mietvertrag haben. Schließlich kann der Vermieter nicht Eigenbedarf nur in Bezug auf die Garage geltend machen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schröeter,
danke für Ihre Antwort. Das heißt ja für mich ich muß keinen neuen Mietvertrag unterschreiben, bzw. auch keine durch den neuen Eigentümer erhöhte Miete akzeptieren bzw. meine Garage hergeben?
Sollte es nun zu einer Verhärtung beider Seiten kommen, kann er mir dann so ohne weiteres kündigen bzw. rausschmeisen?
Mit freundlichen Grüßen
Daniela Hoffmann
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Hoffmann,

ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie meine Antworten zunächst akzeptieren könnten, damit ich dann auf Ihre Nachfrage abschließend eingehen kann.
RA Schröter und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein Sie müssen keinen neuen Mietvertrag unterschreiben. Im Falle einer Verhärtung müßte der Vermieter den gesamten Vertrag kündigen, wofür ein Kündigungsgrund erforderlich ist, der nicht vorliegt.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schröter,
danke für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr gut weitergeholfen. Jetzt mal abwarten, was mein neuer Vermieter, der neue Eigentümer, darüber spricht und denkt.
mit freundlichen Grüßen
Daniela Hoffmann
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn dem Vermieter soviel an dem Stellplatz liegt, wäre auch denkbar, dass Sie Ihren Stellplatz dem Vermieter überlassen, wenn er dafür die Miete reduziert und Ihnen einen einmaligen Abfindungsbetrag bezahlt.

Viele Erfolg!
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Oh, das mit dem Abfindungsbetrag hört sich ja gut an. Mal sehen, was ich da machen werde.

Mit freundlichem Gruß
Daniela Hoffmann
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dies ist sicherlich einer Verhärtung des Mietverhältnis vorzuziehen, wenn das Angebot in Ordnung ist.