So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo ich arbeite auf einem autohof,habheute meine 7.Nachtschicht

Kundenfrage

Hallo
ich arbeite auf einem autohof,habheute meine 7.Nachtschicht in Folge gemacht und muss noch Eine.Danach hab ich als sogenannte 2 tage frei...sprich ich arbeite morgen bis sechs uhr habe dann frei(schlafe also erstmal den tag) habe dann Sonntag frei und montag fange ich schon wieder um 12 uhr mittags an.ist das rechtens das mir nach 64 stunden nur diese kurze zeit als Freizeit zur verfügung steht.Kann ich auch den Nachtdienst verweigern ohne das man michkündigen kann.Ich bin über 50
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Sie haben nach einem entsprechenden Dienst Anspruch auf 11 Stunden Ruhephase bis zum nächsten Dienst. Laut Arbeitszeitgesetz ist die Arbeitszeit auf 10 Stunden pro Tag beschränkt, jedoch hat dann ein Freizeitausgleich zu erfolgen. 64 Stunden sind sicherlich zu viel, so dass Sie entweder Freizeitausgleich oder eine Abgeltung der Überstunden einfordern sollten.

 

Den Nachtdienst sollten Sie nicht kurzfristig verweigern, da Ihnen sonst eine fristlose Kündigung droht. Machen Sie zunächst Ihre Ansprüche geltend und erbeten Sie sich die Einhaltung der Arbeitszeiten nach dem Arbeitszeitgesetz. Erst wenn diesem nicht gefolgt wird, können Sie unter vorheriger Androhung einen Nachdienst aussetzen, wenn hier durch die gesetzlichen Vorgaben verletzt werden.

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
sorry die infos sind mir zu vage,
noch nen nachtrag vieleicht...ich bin nicht für nachtdienst eingestellt.Und 11 stunden halten se ja wohl ein.Alos muss man zwischen 64 und 64 stunden nur 11 stunden einhalten oder wie seh ich das?
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein 64 Stunden sind zuviel. Maximal sind 50 Stunden die Woche zulässig, dies aber nur einer Übergangsphase. Die Arbeitszeit darf generell Werktags acht Stunden nicht überschreiten.

Werden Überstunden geleistet, müssen diese innerhalb von sechs Monaten wieder ausgeglichen werden. Bei 64 Stunden in dieser Woche haben Sie 24 Überstunden, die demnach innerhalb von sechs Monaten ausgeglichen werden müssen.

Verweisen Sie Ihren Arbeitgeber auf das Arbeitszeitgesetz, § 3 und fordern SIe einen entsprechenden Ausgleich ein und die Reduzierung der künftigen Arbeitszeit im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gibt es Probleme?

Ich bitte um Akzeptierung der Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz