So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo ich bin die Leyla.Hab bez glich der Eheschlie ung fragen.

Kundenfrage

Hallo ich bin die Leyla.
Hab bezüglich der Eheschließung fragen. Bin Studentin will nächstes Jahr mein Verlobten heiraten, der die türkische Staatsangehörigkeit hat. Wir wollen in Deutschland leben. Ich selber hab die deutsche Staatsangehörigkeit. Meine Fragen beruhen dadarauf was ich alles nachweisen muss wie z.B. Einkommensnachweise, Wohnung etc. Hab zwar ein Einkommen. Möchte aber generell wissen ob man einen Mindesteinkommen nachweisen muss. Habe aber mal gehört das eigentlich die Existez nicht gesichert sein muss, also die Frage nach dem Einkommen irrelevant ist. Stimmt das?
Wäre nett wenn ich einen Leitfaden hätte wonach ich systematisch gehen kann, und mich auf gewisse Sachen vorbereiten kann.
Welche Voraussetzungen müssen wir beide für die Eheschließung erfüllen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX im vorraus....!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Einen konkreten Leitfaden kann ich Ihnen leider nicht geben, da es immerhin auf den Einzelfall ankommt und eine solche Beurteilung seriös aus dem Internet aufgrund der Komplexität leider nicht abschließend möglich ist.



Im Kern kommt es aber eigentlich bei ihnen auf eine Sache an. Sollte Ihr Freund seinen Wohnsitz noch in der Türkei haben und hier noch nicht gemeldet sein, so müsste er ein Visum beantragen beziehungsweise eine Aufenthaltsgenehmigung. Eine solche Aufenthaltsgenehmigung enthält er relativ unproblematisch, da sie als Deutsche ihn heiraten möchten. Er müsste dann nur eine Voraussetzung erfüllen, nämlich den so genannten A1 – Test bei der zuständigen Ausländerbehörde absolvieren. Ist die Einbürgerung dann gelaufen, dann würden sie ganz normal wie jeder andere deutsche auch hier heiraten können.



Sollte ihr Freund sie bereits eingebürgert sein und einen festen Wohnsitz haben, so könnten sie von nun an ganz normal wie jeder andere auch heiraten und bräuchten insbesondere keine ausländerrechtlichen Bestimmungen weiter zu beachten.



Ich möchte Sie abschließend noch auf folgendes hinweisen:



Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.





Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte. Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774




Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was mir auch sehr wichtig ist, ob mein Einkommen von Bedeutung ist.
Wäre sehr hilfreich wenn Sie auf den Teil meiner Frage noch eingehen?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachfrage. Selbst verständlich möchte ich auch gerne auf diesen Aspekt eingehen. Entschuldigen Sie bitte das ich diese zunächst übersehen hatte.

Hier kommt es auch wieder darauf an, ob ihr Freund/ Verlobter bereits in Deutschland gemeldet ist oder noch ein paar Einbürgerung benötigt. Sollte er bereits in Deutschland sein, so käme es nicht auf die Vermögensverhältnisse an. Sollte er zunächst eine Aufenthaltsgenehmigung benötigen, so müsste er neben dem oben genannten sprach Test auch nachweisen können, dass seine wirtschaftlichen Verhältnisse gesichert sind.

Dies könnte er durch seine Einkünfte nachweisen, es würde auch reichen, wenn sie als zukünftige Ehefrau ihre Einkommen kommt nachweisen und dieses für sie beide genügen würde. Sinn dieser gesetzlichen Regelung ist, dass Personen nicht heiraten sollen um andere Personen nach Deutschland zu holen, die dann von Anfang an vom deutschen Staat finanziert werden müssten, weil sie aus ihrem eigenen Einkommen nicht überleben könnten.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag und alles Gute für ihre Zukunft!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz