So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dirk Bettinger.
Dirk Bettinger
Dirk Bettinger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 743
Erfahrung:  Fachanwalt für Strafrecht
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dirk Bettinger ist jetzt online.

hallo. ich habe ein problem mit unserem stromversorger. wir

Kundenfrage

hallo.
ich habe ein problem mit unserem stromversorger.
wir hatten eine offene endrechnung und 3 offene abschläge.
zusammen waren das 650 euro.
wir haben anfang juni 350 eingezahlt.dann anfang juli weitere 100.
mit gebühren sind jetzt noch 250 offen.wir haben um einen ratenvertrag gebeten doch sie wollen das geld bis montag 9 uhr haben stellen sonst die versorgung ein.
was kann man tun?dürfen die das?lg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

ich weise darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB von JustAnswer gelesen und zur Kenntnis genommen, daher setze ich voraus, dass Sie eine angemessene Vergütung für die Beantwortung durch Akzeptieren leisten.

Dies vorausgeschickt, beantworte ich gerne Ihre Frage:


Kann ein Kunde glaubhaft machen, dass er seine Stromschulden in einem überschaubaren Zeitraum bezahlen kann und will, darf ihm die Stromlieferung vom Energieversorger nicht verweigert werden. Dieser muss auch Ratenzahlungen akzeptieren, sofern sie im Vergleich zur Höhe der Rückstände angemessen sind. Bevor die Stromversorgung eines Kunden eingestellt werden kann, müssen vom Stromanbieter auch andere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden. Eine Zahlung hoher Rückstände in kleinen Raten in Verbindung mit dem Einbau eines Vorkassezählers wäre hierfür eine Möglichkeit, die neue Stromschulden ausschließt und gleichzeitig die Rückführung alter Schulden sicherstellt.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu beachten: JustAnswer kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen - bewusst oder unbewusst - hinzugefügt oder weggelassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA und

Fachanwalt für Strafrecht

Dirk Bettinger

Adenauerallee 23

53111 Bonn

Tel.: 0228/8503479-0

Fax: 0228/8503479-1

[email protected]

www.rechtsanwalt-bettinger.de

Verändert von Dirk Bettinger am 18.07.2010 um 13:31 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

und was soll ich jetzt tun?

sehen die das auch so?

ich bin hochschwanger und habe einen 5 jährigen sohn.

Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nun, gerade in ideser Situation darf die Stromversorgung nicht eingestellt werden. Teilen Sie dies dem Versorger mit. Durch eine Stromsperre dürfen deshalb niemandem unverhältnismäßige Nachteile entstehen. Der Energieversorger muss darum für jeden Einzelfall prüfen, ob die Höhe der Zahlungsrückstände eine Sperrung des Stromanschlusses rechtfertigt. Dazu müssen auch die persönlichen Verhältnisse des Kunden und seiner Familie beachtet werden. Leben in einem Haushalt beispielsweise Babys oder Kleinkinder, benötigt ein Kunde Strom auch zum heizen oder für Warmwasserboiler, oder erwirtschaftet ein Betroffener sein Einkommen größtenteils im Homeoffice, wäre eine Stromsperre nur in besonderen Ausnahmefällen wie bei sehr hohen Zahlungsrückständen oder eindeutiger Zahlungsunwilligkeit zulässig.

Wenn der Strom tatsächlich - was ich mir nichtvorstellen kann - abgestellt werden sollte, sollten Sie umgehend zum Amtsgericht gehen, dort die Rechtsberatugsstelle aufsuchen und um eine eintsweilige Anordnung bitten. Diese werden Sie sicher erhalten aufgrun der von Ihnen geschilderten Situation. Dort erhalten Sie auch einen sog. Beratungsschein, mit dem Sie zu einem RA Ihrer Wahl gehen können, der Ihnen auch weiterhelfen kann.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschalnd grundsätzlich nicht erlaubt.

Danke und
freundliche Grüße
RA
Dirk Bettinger
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.
Wenn ich Ihnen helfen konnte, bitte ich höflich um die Akzeptierung der Antwort und um entsprechende Begleichung der Kosten.
Falls Sie weiteren Klärungsbedarf haben, so nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Nachfrage.

Mit freundlichen Grüßen
RA
Dirk Bettinger



Verändert von Dirk Bettinger am 19.07.2010 um 07:11 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz