So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich bin als reinigungskraft bei der kumonale geb udereinigung,der

Kundenfrage

ich bin als reinigungskraft bei der kumonale gebäudereinigung,der landeshauptstadt hannover in der stadtentwässerung auf 19,25 eingestellt worden,meine probezeit von 6 monaten ist schon beendet vorher war ich dort tätig als reinigerin durch eine reinigungsfirmer 18 jahre mit einer 38,5 std woche.damein arbeitgeber das opjekt verloren hat habe ich mich bei der stadt hannover sofort beworben meine alte firmer konnte mir keine arbeit mehr geben.jetzt wollen die mich versetzen und ich habe gesagt das ich das nicht möchte sie haben mich unter druck gesetzt ich müsste das machen mein arbeitsvertrag und meine bewerbung ist für die sorststr habe ich gesagt und das ich seit 19.87 dort tätig bin aber sie wollen das ich in einen kindergarten reinigen soll da habe ich noch mehr zu tun als wo ich jetzt bin ich habe es mir angeschaut was soll ich tun
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich unterliegen Sie dem Weisungsrecht des Arbeitgebers. Wenn dieser sagt, Sie müssen jetzt den Kindergarten reinigen, dann müssen Sie das auch machen.

Nur wenn im Arbeitsvertrag etwas anderes vereinbart ist, kann der Arbeitgeber Sie nicht umsetzen.

Sie sollten daher den Arbeitsvertrag und die Anweisung der Umsetzung mal einem Rechtsanwalt zu Prüfung vorlegen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz