So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo seit dem 1.5.2008 besitze ich eine wohnung, die allerdings

Kundenfrage

Hallo
seit dem 1.5.2008 besitze ich eine wohnung, die allerdings ist im dezember 2008 in der gesammten wohnung schimmel. der vermieter meinte ich müsste mehr in der wohnung lüften. dies habe ich gemacht aber der schimmel ist schlümmer gewurden.
Wo ich die wohnung übernonnen habe war das bad im alten zustand(bad ist schon 60 jahre alt) die fliesen prückeln ab. ich habe angst um meinen sohn. wenn ich mein bad neu machen lasse oder von der genossenschaft machen lasse müsste ich 500€ monatlich miete zahlen.
Frau henker eine hausnachbarin vergreift sich an den kinderwagen und an meine wäscheleine und wäsche. Ebenso beschümft sie mich mit ausdrücken. sie lässt im haus die fenster im 1 und 2 stock sperre weit auf so das ich mir vorkurzem den kopf eingeramt habe. die genossenschaft wollte auf meiner etagen seite balkons anbringen. doch durch frau henker kann die genossenschaft keine balkons anbringen. frau henker hat über das gericht es geschaft das wir keine balkons bekommen dürfen. nun frage ich sie können sie diesen fall übernehmen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Aufgrund der Schimmelbelastung sollten Sie den Vermieter mit Fristsetzung auffordern diesen umgehend zu beseitigen, da dieser gesundheitsgefährdent sein. Weisen Sie darauf hin, dass der Schimmel nicht lüftungsbedingt auftritt, sondern baubedingt entsteht. Kündigen Sie an, dass Sie bei nicht Beseitigung des Schimmels sich vorbehalten den Mietvertrag fristlos zu kündigen und eine Mietminderung von 20% ab Verstreichen der Frist geltend machen.

 

Hinsichtlich der Balkone werden Sie keine Möglichkeit haben, hier tätig zu werden. Bezüglich der Fenster weisen Sie schriftlich gegenüber der Vermieter auf diesen Mißstand hin.

 

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

 

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

 

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

 

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

 

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

 

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

 

Vielen Dank!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!

Verändert von Schröter am 25.07.2010 um 13:36 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz