So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

guten tag, vor drei monaten ist mein lebensgef hrte an einem

Kundenfrage

guten tag,

vor drei monaten ist mein lebensgefährte an einem montag in eine verkehrskontrolle geraten und wurde zur blutprobe gebeten. gerade an diesem vergangenen wochenende genau gesagt samstags wurde er verführt cannabis zu rauchen.
es war eine einmalige sache und er hat weder zuvor noch danach konsumiert.
doch nun der hammer...
laut dem toxikologischen gutachten wurde ein THC-COOH von 213,0 ng/ml nachgewiesen.
Doch dieser Wert trifft nur bei einem regelmäßigen konsum zu.Da wir dieses Strikt verneinen können, sind wir der meinung das dieses gutachten vertauscht oder einfach nicht richtig ausgewertet wurde. evtll. spielen auch die medikamente zur bekämpfung einer schilddrüsenerkrankung eine rolle !? -

Nun ist von der straßenverkehrsbehörde der anhörungsbogen zum entzug der fahrerlaubnis eingegangen da mit diesen werten eine regelmäßige einnahme erwiesen wurde.
Es stimmt aber nicht !!!!!

meine frage :
haben wir das recht ein neues toxikologisches gutachten anzufordern um den fall erneut zu prüfen??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Eine neue Untersuchung ist nach diesem Zeitablauf zwar nur eingeschränkt aussagekräftig . Sie kann aber als Gegenprüfung unter Berücksichtigung der Abbauwerte durchaus eine Schlüssigkeitsprüfung darstellen.

Eine solche Prüfung sollte bei dem Amtsarzt Ihrer Gemeinde durchgeführt werden.

Das Strassenverkehrsamt wird vorraussichtlich eine Kostenübernahme ablehnen.

Die Kosten sind jedoch gering .

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte entsprechend der AGB in der Erwartung, dass Sie den von Ihnen angekündigten Zahlbetrag durch Akzeptierung meiner Antwort leisten.

Ich darf an die Akzeptierung meiner Antwort und den damit verbundenen Ausgleich der Kosten erinnern. Bitte bedenken Sie, dass just answer kein kostenfreies Forum ist. Dies ist aus standesrechtlichen Gründen nicht zulässig. Sie sind daher verpflichtet , den von Ihnen ausgelobten Betrag zu entrichten. Die gilt auch für den Fall, dass Ihnen der Rat oder die Antwort nicht gefällt .

Wir Experten stehen Ihnen auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung und sind bemüht, Ihnen einen kurzen aber zutreffenden Rat zu erteilen. Selbstverständlich biete ich Ihnen in dieser und anderen Angelegenheiten auch weiterhin meine Hilfe an.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242