So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Ich m chte aus einer GmbH als Gesellschafter (40%) austreten

Kundenfrage

Ich möchte aus einer GmbH als Gesellschafter (40%) austreten weil sich die Unternehmensziele völlig ver ändert haben, was muss ich tun? Was passiert mit dem Firmenbesitz, was mit den Einlagen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Ihre Rechte und Pflichten als Gesellschafter ergeben sich in erster Linie aus dem Gesellschaftsvertrag, sodann aus §§ 14 ff ; 45 ff GmbHG.

Vor dem von Ihnen per Einschreiben mit Rückschein vorzulegenden Kündigungsschreiben sollten Sie von Ihrem Auskunftsanspruch bezogen auf die aktuelle finanzielle Situation Gebrauch machen.

Das Ausscheiden eines Gesellschafters einer GmbH kann freiwillig oder unfreiwillig erfolgen. Unabhängig von der Frage, ob der Gesellschafter die Gesellschaft aus eigenem Antrieb verlässt oder zwangsweise ausgeschlossen wird, hat er einen Anspruch auf Abfindung.

 

Der Gesellschafter kann nur kündigen, wenn der Gesellschaftsvertrag es ausdrücklich vorsieht. Üblicherweise sieht ein GmbH-Gesellschaftsvertrag eine Kündigungsmöglichkeit mit mehrmonatigen, manchmal auch mehrjährigen, Kündigungsfristen vor. Schweigt der Gesellschaftsvertrag zur Frage der Kündigung, kommt nur ein Austritt aus wichtigem Grund in Betracht.

Ein Austritt aus wichtigem Grund ist ohne eine gesellschaftsvertragliche Regelung möglich. Indessen kann der Gesellschaftsvertrag ausdrücklich bestimmte, wichtige Gründe vorsehen. Ein wichtiger Grund liegt immer dann vor, wenn die Fortdauer der Mitgliedschaft für den Gesellschafter unzumutbar ist.

Rechtstechnisch führt die Kündigung sowie der Austritt aus wichtigem Grund zur sogenannten Einziehung des Geschäftsanteils. Für den eingezogenen Geschäftsanteil erhält der austrittswillige Gesellschafter eine Abfindung, für die das Gesetz den Verkehrswert vorsieht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich die Abfindung durch den Gesellschaftsvertrag nur in engen Grenzen reduzieren lässt.

Das gleiche gilt für den Anteil am Firmenbesitz.

Gem. § 15 GmbHG können die Geschäftsanteile auch veräussert werden, sofern der Gesellschaftsvertrag dies zuläßt .

Maßgeblich ist also in erster Linie der Gesellschaftsvertrag .

Eine weitergehende Prüfung ist anhand des Gesellschaftsvertrages vorzunehmen.

M.f.G.

Verändert von Michaelis am 16.07.2010 um 10:48 Uhr EST
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte entsprechend der AGB in der Erwartung, dass Sie den von Ihnen angekündigten Zahlbetrag durch Akzeptierung meiner Antwort leisten.

Ich darf an die Akzeptierung meiner Antwort und den damit verbundenen Ausgleich der Kosten erinnern. Bitte bedenken Sie, dass just answer kein kostenfreies Forum ist. Dies ist aus standesrechtlichen Gründen nicht zulässig. Sie sind daher verpflichtet , den von Ihnen ausgelobten Betrag zu entrichten. Die gilt auch für den Fall, dass Ihnen der Rat oder die Antwort nicht gefällt .

Wir Experten stehen Ihnen auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung und sind bemüht, Ihnen einen kurzen aber zutreffenden Rat zu erteilen. Selbstverständlich biete ich Ihnen in dieser und anderen Angelegenheiten auch weiterhin meine Hilfe an.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz