So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Schwiegersohn ist 22 Jahre alt, es existiert ein

Kundenfrage

Hallo,
mein Schwiegersohn ist 22 Jahre alt, es existiert ein Sparbuch auf seinen Namen, das verwaltet die Mutter und gibt es nicht raus, hat sie das Recht dazu?
lg Marion Ullrich
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn der Schwiegersohn schon 22 und damit volljährig ist, hat er auch ein Recht, sein Sparbuch selbst zu verwalten und darauf zuzugreifen.

Anders wäre es nur, wenn eine Auflage auf dem Sparbuch ruhen würde. Aber davon kann man wohl nicht ausgehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Was kann ich jetzt dagegen tun?

die Sparkasse sagt wenn die Mutter das Sparbuch nicht rausgibt hat er pech

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie können gar nichts machen. Da muss der junge Mann schon selbst durch. Er kann gegen die Mutter einen Herausgabeanspruch geltend machen, es ist ja sein Sparbuch.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

ich möchte natürlich nichts machen, das macht er dann schon selber, muß er den herausgabeanspruch über einen rechtsanwalt machen?

Ich habe schon mal kurz mit einem rechtsanwalt gesprochen, er sagte mir, wenn die Eltern das Geld in seiner Kindheit einbezahlt haben, dann hat er kein Recht auf das Sparbuch, was ich als Mutter von 4 Kindern überhaupt nicht verstehen kann

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, er kann den Anspruch selbst anbringen, nur sollte die Mutter nicht reagieren, sollte ein Anwalt beauftragt werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.