So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben beim Notar ein Kaufpreisangebot f r ein Einfamilienfertighaus

Kundenfrage

Wir haben beim Notar ein Kaufpreisangebot für ein Einfamilienfertighaus der Firma Weisenburger Bau, Rastatt unterzeichnet. Die Baubeschreibung wurde kurz vor dem Notartermin den Vertragsunterlagen zugefügt. Dummerweise haben wir gewußt, dass es sich um massive Bauweise handelt und bestätigt, dass wir die Baubeschreibung kennen.

Der Notar hatte die Baubeschreibung nicht vorgelesen. Als das EG fertiggestellt war, merkten wir, dass das OG in Holzständer erstellt wir und haben reklamiert. Sowohl der Verkäufer als auch der Bauleiter wollte sich darum kümmern.

Leider passierte nichts und da wir am 15.10.06 unseren Hausrat in das EFH abstellten und der Bauleiter am 31.10.06 verlangte eine Unterschrift unter den Mängelbericht zu erhalten, weil wir sonst keine Schlüssel für den ausgetauschen Bauzylinder erhalten, habe ich das Protokoll unterzeichnet.

Es passierte nichts, die Firma Weisenburger stellt die Schlußrechnung mit zwei verschiedenen Fertigstellungsprotokollen. Wir haben auf anraten unsere Anwaltes nicht bezahlt. Der dritte Richter soll nun Urteil sprechen und wir haben nur noch Frist bis 29.07.2010, die von unserem Anwalt nicht weitergegebenen Tatsachen an den Richter zu melden.

Können Sie den Fall ab morgen übernehmen?

Auch die finanzierende Bank wurde getäuscht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Selbstverständlich übernehmen wir den Fall gerne für Sie. Sie müssten uns allerdings alle Unterlagen zur Verfügung stellen, damit wir uns in den Fall einarbeiten können.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben unseren Anwalt gebeten uns morgen die Unterlagen herauszugeben und werden morgen die Gerichtsakte einsehen und Kopien fertigen. Das alles könnten wir Ihnen per Einschreiben auf dem Postweg übersenden oder auch gerne zu Ihnen kommen.

Da ich den Haftungsausschluß bestätigt habe, sollte ich heute auf jeden Fall noch wissen, ob Sie die Möglichkeit haben, in der Kürze der Zeit, spätestens zum 28.07.10 Einfluß beim Landgericht 76829 Landau zu nehmen und ob Sie als Fachanwalt für Familienrecht, sicher auch im Vertrags- und Baurecht erfolgreich arbeiten.

Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie mir die Unterlagen sobald als möglich übersenden, kann ich bis zum 28.07.2010 beim Landgericht Landau noch reagieren.

Richtig ist, dass ich Fachanwalt für Familienrecht bin, jedoch bin ich auch seit einem Jahrzehnt als Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes tätig. Immobilienrecht zählt darüberhinaus noch zu meinem Tätigkeitsschwerpunkt.

Sollten Sie Probleme mit der Beschaffung der Unterlagen haben, so melden Sie sich kurz bei mir.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir erhalten unsere Orginalunterlagen vom Rechtsanwalt erst, wenn wir seine aussergerichtliche Rechnung bezahlt haben. Bei Gericht wurden einige dieser Unterlagen von ihm nicht eingereicht.

Bei Gericht hatten wir Akteneinsicht und einige Kopien gefertigt. Sollen wir Ihnen diese heute auf dem Postweg übermitteln?

Sie sollte auch sofort dem Gericht anzeigen, dass Sie den Fall übernehmen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Mitteilung. Mir reichen auch Kopien. Wichtig ist auch der Schriftverkehr vor Gericht, welchen Sie in Kopie haben müssten. Es reicht, wenn Sie mir die Kopien übersenden. Bitte übersenden Sie mir dies alles schnellstmöglich auf dem Postwege.

Da Sie die Abrechnung des Rechtsanwalts ansprechen muss ich Sie darauf hinweisen, dass Ihnen der Rechtsanwalt eine Endrechnung für seine gerichtliche Tätigkeit stellen wird. Je nach dem, ob eine mündliche Verhandlung erfolgt ist, oder nicht, besteht die Gefahr, dass Sie die Rechtsanwaltskosten zweimal zahlen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz