So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hall chen, ich hab da mal eine Frage. Bin mir leider nicht

Kundenfrage

Hallöchen,

ich hab da mal eine Frage.
Bin mir leider nicht sicher ob das ganze zum Thema Erbrecht oder zum Thema Eigentumsrecht gehört.

Es geht um Folgende Situation:

Das Haus meiner Großmutter, wurde vor deren Tod auf die drei Kinder zu anteilen von je 10.000 ,- aufgeteilt, unter der Vorraussetzung daß einer der drei Brüder ausbezahlt wird von den beiden anderen, spätestens zum Zeitpunkt des Todes.
Mein Vater hat seinen Bruder schon vor dem Zeitpunkt des Todes ausbezahlt, sodaß die Hälfte des Hauses und Grundstückes Ihm gehört.
Der 3. im Bunde hat jedoch selbst 2 Jahre nach dem ableben meiner Großmutter seinen Anteil an den 2. Bruder immer noch nicht bezahlt, bewohnt jedoch das Haus Komplett.
Dazu kommt daß an das Haus noch ein Zweites Haus angebaut ist welches mein Vater vor 3 Jahren gekauft hat. Beide Häuser stehen auf einem Grundstück.

D.h. 3/4 des Grundstückes gehören meinem Vater, sowie die Hälfte des Hauses meiner Großmutter.
Leider gibt es in letzter Zeit große Schwierigkeiten was die gemeinsame Pflege des gesamten Anwesens, sowie die gemeinsamen Kosten (gemeinsamer Wasseranschluss, Versicherungen, Steuern, Schornsteinfeger) angeht.
Bruder 3 der das Haus Kostenfrei bewohnt und vergammeln lässt, zahlt nichts!!!

Jetzt zu meiner Frage:

Welche möglichkeiten hat mein Vater sich sein Eigentum einzufordern (z.B. die Hälfte des Hauses selbst mit zu bewohnen) Oder Miete für sein Eigentum einzufordern???

Ich weiß das hört sich kompliziert an :-)

Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ihr Vater muss sich auf diese Aufteilung von damals beziehen und vom Bruder seinen Anteil fordern.

Dazu sollte dem Bruder eine Frist zur Auszahlung bzw. Einräumung des Anteils gesetzt werden.

Wenn er dem nicht nachkommt, muss man erwägen, gegen den Bruder gerichtlich vorzugehen.

Der Anspruch besteht auch insoweit, da zum damaligen Zeitpunkt die Aufteilung so vorgenommen worden ist.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz