So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Anw lte, ich bin Hochzeitsplanerin und hatte

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,

ich bin Hochzeitsplanerin und hatte vergangenes Wochenende eine mittelalterliche Hochzeit.

Aufgrund dessen musste ich mich so wie die Servicekräfte des Caterers mittelalterlich gewandten, da die bestellte Gewandung nicht allen passte musste ich neu bestellen und habe die nicht passende Kleidung zurück gesendet.

Beide Bestellungen wurden vorab per Vorauskasse bezahlt.

Nun teilte mir der Lieferant mit, dass er die Retoure aufgrund der Tatsache, dass ich Kleinunternehmer bin, zwar zurück nimmt mir aber kein Geld ausbezahlt.
Ich könnte das mit der nächsten Rechnung begleichen. Nun war aber meine Bestellung bei dem Onlinehändler voraussichtlich eine einmalige Sache, daraufhin bekam ich die Antwort, dass ich dann die Kleidung, die ja noch mein Eigentum ist, zurück fordern kann.

Ich kann aber weder mit der Kleidung etwas anfangen, noch werde ich dort nochmals bestellen.

Habe ich recht die Auszahlung meines Guthabens zu fordern?

Wäre für Ihre Hilfe sehr dankbar!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, das haben Sie nicht unbedingt. Als gewerblicher Käufer haben Sie kein Widerrufsrecht.

Sie müssen die gekaufte Ware abnehmen.

Nur mangelhafte Ware kann auch zurückgegeben werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz