So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

folgendes und zwar ich lebe in einer bedarfs gemeinschaft

Kundenfrage

folgendes und zwar ich lebe in einer bedarfs gemeinschaft lebensgefährte und mein sohn wir sind 2008 in eine wohnung eingezogen wo die miete nicht angemessen war somit mussten wir selbst 75 euro monatlich von unseren leistungen bezahlen so allerdings wurden im januar 2010 die mieten angehoben , und unser miete blieb wie bis her auch also wurde nix neu berechnet und wir bezahlen weiterhin die 75 euro selbst ich meine wenn alles erhöht wird müsste doch die miete ebenfalls angepasst werden oder
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Im Grunde genommen gibt es feste Leistungssätze von der ARGE. Wenn schon jetzt die Miete als unangemessen angesehen wird, wird die ARGE auch die Erhöhung nicht umsetzen.

Sie sollten dies aber dennoch beantragen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja das verstehe ich schon allerddings waren bis jan.2010 niedrieger und seit januar wurden die mieten dem wohnungsmarkt in unserem landkreis angepasst jedeoch in unserem bescheid hat sich nichts geändert oder müssten wir tatsächlich in eine wohnung umziehen wo durch die mietanpassung im jan 2010 genauso ausfallen würde wie die jetztige miethöhe
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn es eine allgemeine Anpassung gab, muss auch die ARGE sich daran halten und die Unterkunftskosten erhöhen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz