So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren Rechtsanw lte, wir haben folgendes Problem

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte,
wir haben folgendes Problem mit unserem Mieter.
Die Vermietung wurde am 01.09.2005 unterschrieben. Eine Kaution in Höhe von € 1360,-- wurde vom Mieter bezahlt.
Nun blieb unser Mieter im April 2010 erstmalig seine Bruttomiete in Höhe von € 900,--
schuldig.
Die Mai und Junimiete wurde wieder bezahlt. Mitte Juni zahlte der Mieter € 100,00 nach.
Und jetzt blieb er die Julimiete wieder schuldig.
Somit ergibt sich ein aktueller Mietrückstand in Höhe von € 1700,00.
Ein Telefonat mit dem Mieter ergab, dass dieser seit längerem arbeitslos ist und in finanziellen Schwierigkeiten sitzt. Obendrein ergibt sich aufgrund der jährlichen Heizkostenabrechnung ein Nebenkostennachzahlungsbetrag in Höhe von € 988,77.
Wir haben den Mieter aufgefordert, sich umgehend eine andere kostengünstigere Wohnung zu suchen, was dieser auch in einem Brief ankündigte.
Wie sollen wir uns hier weiter verhalten, bzw. welche Möglichkeiten haben wir, damit der Mieter umgehend die Wohnung räumt, bzw. seine Außenstände begleicht?
Welche Fristen müssen wir hier einhalten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Voraus für Ihren Ratschlag.
Freundliche Grüße
Doris Berger-Hofmann
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn ein Betrag von mindestens 2 Monatsmieten aufgelaufen ist, kann man auch fristlos kündigen.

Darüber hinaus muss er dann auch noch die Miete nachzahlen.

Zunächst wäre er aber aufzufordern, die Außenstände umgehend zu begleichen und dann notfalls eben zu kündigen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.