So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

hallo, folgendes Problem, ich habe einenunbefristeten Arbeitsvertrag

Kundenfrage

hallo,

folgendes Problem, ich habe einenunbefristeten Arbeitsvertrag und arbeite 30 Wochenstunden. In den letzten 2 Jahren haben sich dazu 360 Überstunden aufgebaut. Jetzt will mein Chef, dass ich für 1 Jahr befristet einen 35 Wochenstunden Vertrag erhalte. Ist die Befristung rechtlich korrekt bzw. ist der Abbau der Überstunden ein Sachgrund? Kann mir jemand helfen? Bitte mit §§ angabe
Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo liebe Nutzerin,

 

ich halte dieses Vorgehen für sehr fragwürdig, da der sachgrund des Abbaues von Überstunden gesetzlich nicht anerkannt ist. Ich halte es für rechtlich nicht möglich, dass nunmehr rückwärtsgewandt aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ein befristetes entstehen kann.

Ich kann Ihnen nur mitteilen, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen die Überstunden vergüten muss oder bezahlt frei gibt.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen, ich bitte um Akzeptierung meiner Antwort.

 

mfg anwaltsofort

RA Peter Knöppel

www.anwaltsofort-halle.de

anwaltsofort und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also kann ich Sie so verstehen, dass ich den Vertrag nicht unterzeichnen sollte?
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ja ! Müssen Sie nicht unterzeichnen. Er kann doch Ihren unbefristeten Vertrag auf 35 Stunden aufstocken.

 

mfg Knöppel

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Er will den vertrag auch nicht befristen, sondern die 5 std mehrstunden der woche befristen und nächstes jahr entscheiden, ob ich wieder 30 oder dann 35 stunden habe.

Also derzeit 30 Std

dann 35 Std für 1 Jahr befristet - die Aufstockung

und dann entscheidung ob der vertrag mit 30 oder 35 weiterläuft. werde ich dann nicht unangemessen benachteiligt?

Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Nein, dem könnten Sie so zustimmen, wenn der Arbeitgeber nur die Stundenzahl befristet heraufsetzen möchte, aber nicht den gesamten Arbeitsvertrag befristen . Aufpassen.

 

mfg Knöppel

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

aber ich werde dennoch benachteiligt, weil ich bei meinem lebensunterhalt keine plansicherheit habe. ich habe grad ein urteil vom bgh gefunden. trotzdem danke

ich werde nicht unterschreiben.

Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Alles Gute

 

mfg Knöppel

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke