So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Renovierung der angemieteten Wohnung, Mietvertrag vom 01.August

Kundenfrage

Renovierung der angemieteten Wohnung, Mietvertrag vom 01.August 2002 bis 30.Juli 2010.
die Mieter haben vom beginn der Mietzeit bis dato keinerlei Renovierungsarbeiten vorgenommen.
Ich habe merere Kostenvoranschlag von einer Fachfima für das Tapeziern und weißen der Raufasertapeten eingeholt,
Ebenfalls habe ich ein Angebot einer Teppichfirma für das Auswechseln des gesamten Fußboden Teppichbelag eingeholt.
Die Wohnung wurde in einem neu renovierten Zustand übergeben.
Muß er Mieter die Kosten für beide Firmen übernehmen.
Der verwendete Mietvertrag ist ein allgemeiner Mietvertrag für Hamburger Wohnraum ohne
besonde Renovierungsabmachungen.
mit freundlichem GrußFranz Heinz Schultze
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo lieber Nutzer,

 

ich möchte Ihre Frage beantworten.Wenn es eine Renovierungsabrede im Vertrag nicht gibt, muss der Mieter nichts machen. Im übrigen ist nach der Rechtssprechung des BGH eine Endrenovierungsklausel meistens unwirksam, vor allem in der Konstellation mit starren Fristenklauseln bei Schöhnheitsreparaturen.

Da ich den Inhalt des Mietvertrages nicht kenne, kann ich dazu konkret nichts sagen. Wenn nichts vereinbart ist, müssen die Mieter nichts machen. Tut mir leid, aber bitte den Mietvertrag mit den Anwalt vor Ort prüfen oder mir zumailen und ich schaue nochmal rein, mache Ihnen dazu nochmals eine gesonderte Gebühr, aber nicht übermäßig teuer.

Ansonsten hoffe ich, ich konnte helfen und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.

 

mfg anwaltsofort

RA Peter Knöppe

www.anwaltsofort-halle.de

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz