So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwaltsofort.
anwaltsofort
anwaltsofort, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 135
Erfahrung:  Rentenberater
26727589
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
anwaltsofort ist jetzt online.

Hallo Mein Rottweiler und mein Mann und Ich waren Samstags

Kundenfrage

Hallo
Mein Rottweiler und mein Mann und Ich waren Samstags Abends bei meinen Eltern grillen.
Mein Hund lag angeleint neben der Verlobten meines Bruders der Hund meiner Mutter Kleinpudel lief ohne Leine rum.Rottweiler haben hier bei uns keine Auflagen also keinen Maulkorb und keinen Leinen Zwang.Mein Opa hatte den kleinen Hund meiner Tante zu Besuch für den Abend.Meine Großeltern bewohnen die Wohnung über meinen Eltern.Irgendjemand hatte zwischenzeitlich meine Hündin von der Leine abgemacht und Sie lag ruhig unter dem Tisch und schlief und hat auch nichts gemacht beim Hund meiner Mutter.Aufeinmal war hinter dem Haus geschrei und mein Opa meinte das mein Hund den kleinen ,,angeblich,, angegriffen hätte...er zog den kleinen Hund an dem Geschirr hinter sich her wärend mein Hund sich verteidigte weil der kleine Ihn in die Pfoten gebissen hatte.Mein Opa nahm einen Knüppel und schlug mehrmals damit auf den Kopf die Beine und den Rücken meines Hundes ein ...so das dieser mehrere Tage humpelte und Nasenbluten hatte.Der kleine Hund wurde in die Tierklinik gebracht und opperiert er blieb eine Woche stationär dort in der Klinik und wurde dann erlöst weil wohl die Leber versagte so wurde es mir gesagt.Nun drohen mir die Besitzer des kleinen Hundes mit einer Anzeige,begehen Rufmord im Internet und im Dorf und drohen mir das Sie meinem Hund die Kehle durchschneiden wollen und das er eingeschläfert werden soll aber warum nur weil er sich gewehrt hat?Wie soll ich mich jetzt weiterhin verhalten und was kann im Schlimmsten Fall passieren.Ich wohne in Rheinland Pfalz .

Lg Melanie
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  anwaltsofort hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo lieber Nutzer,

 

ich möchte Ihre Frage beantworten. Wenn es tatsächlich keine Leinenzwang bei Ihnen gab, dann können die Besitzer des kleinen Hundes ( ist ja sehr traurig, dass er gestorben ist ) nur zivilrechtlich gegen Sie vorgehen und Schadensersatz verlangen. Ansonsten müsste die Gemeinde / Ordnungsamt gegen Sie vorgehen, was ich aber bezweifele. Wenn Sie sich absichern wollen, so sollten Sie Ihren Hund mal auf aggressives Verhalten untersuchen lassen. Alles was jetzt mit Ihnen passiert, ist nur Ausdruck von Wut/ Ärger usw. Wenn es für Sie unerträglich wird, müssen Sie sich einen Anwalt nehmen, der entsprechende rechtliche Schritte gegen die anderen Hundebesitzer einleitet.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen. Bitte akzeptieren Sie meine Anwort.

 

mfg anwaltsofort

RA Peter Knöppel

www.anwaltsofort-halle.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz