So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dirk Bettinger.
Dirk Bettinger
Dirk Bettinger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 742
Erfahrung:  Fachanwalt für Strafrecht
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dirk Bettinger ist jetzt online.

Hallo, ich hatte mich letztes Jahr 2009 f r einen Job im Ausland

Kundenfrage

Hallo,
ich hatte mich letztes Jahr 2009 für einen Job im Ausland beworben, und zwar Manila-Philippinen, Ansprechpartner war Herr Konrad Fischer, dieser sendete mir auch die Unterlagen sprich fotos von der Firma usw.ich sollte für den Ticket-Vesand per Money Gram Transfer den Betrag 543,00€ überweisen,dies hatte ich dan auch getan.Die andere hälfte von dem gleichen Betrag würden diese an den HS Touristic & Travel-Philippinien überweisen.Am Flughafen Frankfurt wurde mir mitgeteilt, dass keine Buchung für mich reserviert wurde.Und danach hatte ich kein Wort mehr gehört. Und nun habe ich vor einem Monat wieder in der Zeitung ne Anzeige gelesen mit Auslandstätigkeit in Manila-Philippinien. Darauf hatte ich mich per email bei diesen gemeldet mit einem zusätzlichen Doppelnamen,dass ich an diese Auslandtätigkeit intressiert wäre. Nun senden diese mir die gleichen Unterlagen mit den gleichen fotos von der Firma usw zu.Nun hatte dies mir per Email wieder so gleich Flug-und Überweisungsdaten zugesandt, und ich solle per Swift Eilt Auslands-Überweisung veranlassen von einen Betrag von EUR 597,00.
Meine Frage wie soll ich mich nun weiter verhalten und was soll ich den nun unternehmen ? Kann ich dies Anzeigen ? und besteht die Möglichkeit, dass ich das Geld, das ich im Juli 2009 bezahlt habe wieder zurück bekomme ?

Mit freundlichen Grüßen

Kranjcec Devid
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie sind ganz offenbar auf einen Schwindel herein gefallen. Ihr Geld werden Sie wohl nicht wieder sehen.

Sie können eine Klage einreichen, werden wohl auch ein Urteil erlangen, aber ob Sie dieses vollstrecken können, wage ich zu bezweifeln. Sie sollten die Finger davon lassen.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu bedenken: Diese Plattform kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen hinzugefügt oder weggelassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA
Dirk Bettinger

_____________________________

Rechtsanwalt

Dirk Bettinger

Fachanwalt für Strafrecht

Adenauerallee 23

53111 Bonn

Tel.: 0228/8503479-0

Fax: 0228/8503479-1

e-mail: [email protected]

www.rechtsanwalt-bettinger.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz