So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dirk Bettinger.
Dirk Bettinger
Dirk Bettinger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 742
Erfahrung:  Fachanwalt für Strafrecht
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dirk Bettinger ist jetzt online.

Unser Sohn, 6 Jahre, hat mit zwei Mitsch lern auf dem Schulhof

Kundenfrage

Unser Sohn, 6 Jahre, hat mit zwei Mitschülern auf dem Schulhof mit Steine geworfen, was zum Fensterbruch in der Sporthalle führte. Uns wurde mitgeteilt,
das die Versicherung sich bei uns meldet, zwecks Erstattung.
Jetzt, nach fast 5 Monate, bekommen wir eine Vorladung zur Polizei wegen einer Straftat. Von der Klassenlehrerin haben wir erfahren, das das zuständige Schulamt
ihm angezeigt hat.
Unsere Fragen:
Wie sollen wir vorgehen?
Müssen wir den Termin bei der Polizei wahrnehmen?
Brauchen wir einen Anwalt, um das Schulamt zu bewegen die Anzeige zurück zu ziehen?
Uns bleibt nicht viel Zeit, da die Vorladung übermorgen, den 6.Juli, stattfindet.
Und wir wissen nicht 100%-ig, ob unser Sohn die Fensterscheibe zum Bruch gebracht hat. Die zwei Anderen, die auch Steine warfen, haben das auf ihn geschoben.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.


Als Beschuldiger brauchen Sie bzw. Ihr Sohn nicht zur Vernehmung zu erscheinen.
Sie können natürlich hingehen. Ihr Sohn ist ja noch nicht strafmündig, so dass ihm von dieser Seite nichts passieren kann. Letztendlich wird es hier wahrscheinlich eher um die Frage gehen, wer verantwortlich ist, damit die versichehrugsrechtliche Frage geklärt wird.
Ich würde mit dem Schulamt sprechen um in Erfahrung zu bringen, was der genaue Hintergrund ist und dann evtl einen RA einschalten.

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu bedenken: Diese Plattform kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen hinzugefügt oder weggelassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA und

Fachanwalt für Strafrecht

Dirk Bettinger

Adenauerallee 23

53111 Bonn

Tel.: 0228/8503479-0

Fax: 0228/8503479-1

[email protected]

www.rechtsanwalt-bettinger.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz