So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22082
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Bin ich nach der Regelstudienzeit meines Sohnes weiterhin f r

Kundenfrage

Bin ich nach der Regelstudienzeit meines Sohnes weiterhin für ihn unterhaltspflichtig
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.


Der Gesetzgeber sagt, eine Unterhaltspflicht der Eltern besteht solange, bis eine qualifierzende Berufsausbildung abgeschlossen ist. Also sind Sie nach der Regelstudienzeit noch zum Unterhalt verpflichtet, da damit eine solche noch nicht erreicht ist.


Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu bedenken: Diese Plattform kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen hinzugefügt oder weggelassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA
Dirk Bettinger

_____________________________

Rechtsanwalt

Dirk Bettinger

Fachanwalt für Strafrecht

Adenauerallee 23

53111 Bonn

Tel.: 0228/8503479-0

Fax: 0228/8503479-1

e-mail: [email protected]

www.rechtsanwalt-bettinger.de

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

der Dauer der elterlichen Unterhaltspflicht gegenüber dem studierenden Kind sind Grenzen gezogen: Grundsätzlich gilt, dass für die Unterhaltspflicht die Regelstudienzeit maßgeblich ist. Der Studierende ist gehalten, seine Ausbildung innerhalb dieses vorgegebenen Zeitrahmens abzuschließen.

Dementsprechend sind Eltern im Grundsatz nicht verpflichtet, bei Überschreiten der Regelstudiendauer die Ausbildung weiter zu finanzieren. Gleiches gilt im Übrigen für die Aufnahme einer Zweitausbildung. Auch in diesen Fällen scheidet eine Unterhaltspflicht der Eltern aus.

Dieser Grundsatz kennt allerdings bestimmte Ausnahmen! Liegen außergewöhnliche Umstände vor, die befürchten lassen, dass bei ausbleibender weiterer finanzieller Unterstützung die gesamte Ausbildung in Gefahr gerät, kann die Unterhaltspflicht der Eltern fortbestehen, bis der Studierende seinen Abschluss erlangt hat.Vergleichen Sie hierzu bitte etwa die einschlägige Entscheidung des OLG Celle in EzFamR 2001,167.

Die außergewöhnlichen Umstände, die zur Fortführung der Unterhaltszahlungen berechtigen sollen, müssen jedoch von einigem Gewicht und dürfen namentlich nicht von dem Auszubildenden zu vertreten sein. Das bedeutet, dass eine über den Ablauf der Regelsutudienzeit hinausgehende Unterhaltspflicht nur besteht, wenn zum Beispiel eine krankheitsbedingte Verzögerung anzunehmen ist. Das gleiche gilt bei nur einmaligem Nichtbestehen einer Abschlussprüfung. Demgegenüber liegen solche außergewöhnlichen Umstände regelmäßig nicht vor, wenn der Studierende durch sein bisheriges Ausbildungsverhalten (etwa mehrere vergebliche Prüfungsversuche oder nicht zielstrebig betriebenes Studium) gezeigt hat, dass mit einem baldigen und erfolgreichen Ausbildungsabschluss nicht zu rechnen ist. Unter derartigen Voraussetzungen wäre eine fortbestehende elterliche Unterhaltspflicht nicht zumutbar.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Auskünften gedient zu haben. Für etwaige Nachfragen stehe ich Ihnen gerne und jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz