So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Simone Günther.
Simone Günther
Simone Günther, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwältin
35251517
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Simone Günther ist jetzt online.

Hallo, Ich wollte nachfragen wegen der Wittwenrente. Ich

Kundenfrage

Hallo,
Ich wollte nachfragen wegen der Wittwenrente.
Ich und mein Mann wir sind jetzt 6.Jahr zusammen.
Wir haben uns entschlossen letztes Jahr zu Heiraten.
Er bekam letztes Jahr Speiseröhrenkrebs.
Ich war mit ihm bei der Schemo,Bestrahlung und immer beim Artzt.
Wir wollten letzes Jahr Heiraten aber es dauerte 4-5.Monate bis seine Papiere kam.
Wir haben dann am 10.02.10 geheiratet.
Vorgestern hatte er eine !0.Stündige Operation,die er nicht überlebt hatte.
Ich kam 23.Uhr ins Krankenhaus wo er noch lebte,zwei Minuten ist dann sein Herz stehen geblieben.
So jetzt waren wier 41/2 Monate verheiratet.
Ich bin auch jetzt bei ihm Krankenversichert,da ich kein Einkommen habe.
Meine Frage ist:
Ich habe gelesen,das man ein Jahr verheiratet sein mus um die Wittwenrente zu erhalten.
Ist da was zu machen,mit einem Anwalt oder habe ich keine Chance.
Was ich auch nicht verstanden habe,wo er gestorben war:sagten sie mir es kommt die Krimminalpolizei.
Warum wollten sie mir nicht sagen obwohl ich doch die Frau bin.
Ich denke wenn jemand tot ist kommt normal keine Polizei.
Was sagen sie?
Habe ich eine Chance auf die Wittwenrente?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage darf ich wie folgt beantworten:

Hat die Ehe bis zum Tod des Versicherten weniger als ein Jahr gedauert, ist ein Anspruch auf Witwenrente nur möglich, wenn die Ehe nicht überwiegend aus Versorgungsgründen geschlossen wurde, vgl. § 46 Abs. 2a SGB VI. Das bedeutet, dass eine Heirat, die nur oder vornehmlich dazu dient, einen späteren Anspruch auf Hinterbliebenenrente zu sichern, keinen Rentenanspruch begründet.
Da ich davon nicht ausgehe, sollten Sie durch einen Rechtsanwalt vor Ort Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid (sofern ein entsprechender Antrag abgelehnt wurde) einlegen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und darf Sie höflichst darum bitten, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin