So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Ich m chte den Jagdtschein erwerben,habe aber zwei Eintragungen

Kundenfrage

Ich möchte den Jagdtschein erwerben,habe aber zwei Eintragungen im Erziehungsregister (nicht im Führungszeugnis), kann man mir das verweigern? Der zuständige Sachbearbeiter will mich zur Prüfung zulassen, den Jagdtschein aber erst in einem Jahr ausstellen. Geht das? Im Erziehungsregister sind zwei Eintragungen wegen Körperverletzung. Beim ersten Mal habe ich einen Jugendlichen eine geschlagen , weil er auf mein Auto mit Absicht spuckte, beim zweiten Mal bin ich angegriffen worden und habe mich nur verteidigt. Beide Male ist es nicht zur Verhandlung gekommen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

über die Erteilung des Jagdscheines entscheidet die zuständige Behörde nach den Voraussetzungen der § 17 BJagdG.

Es ist hiernach möglich, Ihnen die Erteilung ganz zu versagen, wenn begründeter Anlass zu der Vermutung besteht, dass Sie nicht die erforderliche Zuverlässigkeit besitzen. Eintragungen im Erziehungsregister können hier eine Rolle spielen.

Darüber hinaus spielt auch Ihr Alter eine Rolle. Frühestens mit 16 kann Ihnen ein Jagdschein erteilt werden.

Wenn Sie nun die Prüfung aber ablegen können, Ihnen die Ausstellung der Jagdscheines aber versagt wird, hätte diese Versagung in Form des eines rechtsmittelfähigen Bescheides zu ergehen. Von daher kann ich Ihnen nur raten, die Prüfung zu machen und nach bestandener Prüfung die Ausstellung des Scheines zu beantragen. Wird die Ausstellung versagt, ist dies wie gesagt zu begründen und Sie können gegen einen nicht plausible oder nicht im Gesetz vorgesehene Begründung rechtlich Vorgehen.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten Fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA