So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Ich hatte von einer Frau den Puff bernommen ging dabei aber

Kundenfrage

Ich hatte von einer Frau den Puff übernommen ging dabei aber pleite wohne jetz auch 500km von dort endfernt hatte die inliegenden sachen waschmaschiene Bimmer Fernseher mit genommen da ich nicht wußte wie ich die Frau erreichen konnte wier hatten damals eine verinbarungg vonn 3500 euro schriftlich waren 3 monate mündlich zu der vereinbahrung gekommen das ich nur noch 1200 euro zahlen muß jetzt schreibt mir ihr anwalt er möchte das Geld einfordern hab im geschrieben er kann jeder zeit die sachen bei mir hier abholen die Frau sagt aber sie hat keine verwendung dafür sie will das Geld jetzt wollte er bilder von den sachen hab ihm auch ein paar bilder per mail zugesand langt ihm aber nicht will jetzt nee genau aufstellung der sachen und von jedem artikel ein bild zahlen kann ich nicht da ich vor 3 monaten die eidesstaatliche versicherung gemacht habe . was kann mir also im schlimmsten fall Passieren ? Und wie soll ich mich gegenüber dem rechtsanwalt am besten aüsern vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Weisen Sie den Kollegen darauf hin, daß Sie die eidesstattliche Versicherug abgegeben haben.

Eine Ratenzahlungsvereinbarung über 20 - 50 €mtl wäre auch noch denkbar.

Die entwendeten bieten Sie weiterhin zur Rückgabe an.

Zivilrechtlich droht Ihnen keine schwerwiegende Konsequenz.

Strafrechtlich kommt eine Diebstahlsanzeige in Betracht.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Ich biete Ihnen auch weiterhin meine Hilfe an.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242