So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe ein Nebenjobangebot bekommen, bei dem ich Pakete annehme,

Kundenfrage

Ich habe ein Nebenjobangebot bekommen, bei dem ich Pakete annehme, um diese auf äußerliche Schäden zu prüfen und dann gegebenenfalls ins Ausland weiter zu versenden.
Dafür soll ich ein enormes Festgehalt (2000€) bekommen plus Provision pro Paket (à 25€). Ich soll die Pakete nicht öffnen, sondern prüfen, etikettieren und weiter schicken.
Ich musste einen Arbeitsvertrag unterschreiben, Firmensitz USA [Mail Boxes Etc. Ltd. (""die Gesellschaft““) juristische Peron, die handelnde lt. Gesetze der EU mit seinem Sitz inXXXXX West, San Diego, CANNN-NN-NNNN.
Wie kann ich mich absichen, dass es nichts Ilegales ist?
Antwort bitte [email protected], danke :)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Eine Absicherung ist leider nur möglich, indem Sie die Inhalte der Pakete untersuchen.

Falls die Inhalte illegal sind, z.B. Drogen verschickt werden, würden Sie Beihilfe zu einer Straftat leisten.

Sie könnten sich gegebenenfalls dahingehend einlassen, keine Kenntnis vom Inhalt gehabt und somit ohne Vorsatz gehandelt zu haben. Diese Einlassung aber wird Ihnen nicht weiterhelfen.

Die Ermittlungsbehörde wird Ihnen entgegen halten, dass Sie angesichts der hohen Bezahlung im Vergleich zum geringen Aufwand hätten wissen müssen, dass Sie benutzt werden, um illegale Pakete weiterzuleiten. Außerdem sind die meisten Straftaten auch in der fahrlässigen Begehung strafbar, sodass es auf Ihren Vorsatz gar nicht ankäme.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz