So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27004
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe ein paar Probetage bei einer Postpartnerfiliale absolviert. Die

Kundenfrage

Ich habe ein paar Probetage bei einer Postpartnerfiliale absolviert.
Die Handkasse war verschlossen, aber nicht mit dem Schloss verriegelt.Ich habe den Bereich za. 15 - 20 Sekunden verlassen um ein Getränk zu besorgen.In dieser Zeit ist ein Dieb in den Laden gekommen und hat aus der Kasse über zweitausend euro gestohlen.
Es wurde noch versucht Ihm zu folgen, war aber erfolglos.
Einen Arbeitsvertrag gibt es noch nicht.
Muß ich haften?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haften grundsätzlich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Das heißt, es kommt ein Schadensersatzanspruch wegen Pflichtverletzung nach § 280 I BGBin Betracht.

Allerdings gibt es zwei Punkte zu bedenken:

Zum einen die Haftungsabstufung für Arbeitnehmer: Danach haften Sie bei leichter Fahrlässigkeit gar nicht, bei normaler Fahrlässigkeit lediglich anteilig.

Leichte Fahrlässigkeit liegt vor, wenn es sich bei Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles um eine völlig geringfügige und leicht entschuldbare Pflichtwidrigkeit handelt, die jedem Arbeitnehmer im Laufe der Zeit unterlaufen könnte. Gerade als Neuling kann es durchaus passieren, das Abschließen zu vergessen, so dass ich hier lediglich zu einer leichten Fahrlässigkeit tendiere.

Zum anderen wird es darauf ankommen, ob Sie für Ihre Probetage entlohnt worden sind. Soweit dies nicht der Fall ist, Sie also umsonst gearbeitet haben, ist eine Haftungsbegrenzung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit anzunehmen, so dass eine Haftung auch aus diesem Grunde ausscheiden könnte.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt