So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, es geht um das Wohneigentumsgesetz. Stimmrechtsverteilung. In

Kundenfrage

Hallo,

es geht um das Wohneigentumsgesetz.

Stimmrechtsverteilung.

In unserer Teilungserklärung wurde nichts zum Stimmrecht festgelegt.

Es sind 4 Eigentumwohnungen. Eine in unserem Besitz (Ehepaar Eigentümer zu je 1/2), 3 in einer anderen Hand.

Nach dem Kopfprinzip sind also 3 Eigentümer vorhanden.

Hat der Eigentümer der 3 Wohnungen die Stimmenmehrheit oder sind sogar wir nach dem WEG in der Stimmenmehrheit.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Jürgen + Susanne Thiel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt.

Da in der Teilungserklärung keine Regelung zum Stimmrecht getroffen wurde, regelt § 25 Abs. II WEG das Stimmrecht der Eigentümer.


§ 25 II WEG normiert das sog. Kopfprinzip. Der Gesetzeswortlaut ist wörtlich zu verstehen: Es gibt also so viele Stimmen wie es Eigentümer gibt, nicht so viele wie es Wohnungen gibt. Der Gesetzeszweck besteht im Minderheitenschutz. Es soll also gerade verhindert werden, dass ein einzelner Eigentümer, dadurch dass er mehrere Wohnungen hat, die anderen stets überstimmen kann. Nach § 25 II WEG hat also auch ein Eigentümer mehrerer Wohnungen nur eine Stimme.

Steht ein Wohnungseigentum mehreren gemeinschaftlich zu, so können sie das Stimmrecht nur einheitlich ausüben.

Danach haben Sie zusammen eine Stimme und der weitere Eigentümer auch eine Stimme.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.

mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wie ist der Verwalter in dieser Pattsituation zu wählen?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wie ist der Verwalter in dieser Pattsituation zu wählen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie sich auf keinen Verwalter verständigen können, müssen Sie beim Amtsgericht die Einsetzung eines Verwalters von Amts wegen beantragen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank.

Sie haben uns sehr geholfen.

Gruß

Susanne + Jürgen Thiel
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte schön und viele Grüße