So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich h tte eine Frage im Bezug

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hätte eine Frage im Bezug auf Arbeitsrecht bzw. Arbeitslosengeld.
Seit Mai 10 bin ich arbeitssuchend gemeldet und werde bis Ende Juni 10 arbeiten.
Nun hatte ich erst kürzlich ein Vorstellungsgespräch und mir wurde die Arbeitsstelle
vor Ort vom AG noch zugesagt. Es ist ein unbefristeter Vertrag und der Anschluss wäre
direkt im Juli. Jedoch habe ich in der Zwischenzeit eine Zusage für einen Job im Ausland erhalten. Mein Abflug würde im August sein und auf ein Gehalt im Juli könnte ich nicht verzichten. Diese Information über den Auslandsjob habe ich jedoch der Arbeitsagentur noch nicht zukommen lassen. Ich fände es gegenüber dem neuen AG auch nicht gerade fair, nach zwei Wochen schon zu kündigen und im Vorraus zu wissen, dass man gehen muss? Inwiefern besteht die Chance, dass man von der Arbeitsagentur trotzdem Arbeitslosengeld erhält, wenn man den JOb nicht annimmt bzw. das mit der Agentur abspricht? Vielen DAnk XXXXX XXXXX Antwort im Voraus. Mfg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.


Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:




In ganz besonderen Ausnahmefällen hat ein Arbeitnehmer auch nach einer Eigenkündigung Anspruch auf Arbeitslosengeld ohne eine Sperrzeit.

Eine solche Ausnahme liegt aber nur dann vor, wenn der Arbeitnehmer unfreiwillig in die Eigenkündigung "getrieben" wurde.

Dieser Ausnahmefall liegt bei Ihnen leider nicht vor. Sie sollten daher mit Ihrem Berater bei der Arbeitsagentur frühzeitig Kontakt aufnehmen, um vielleicht doch ALG zu beziehen. Ohne ein Gespräch wird dies aber nicht zu realisieren sein.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.