So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2229
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Ich beziehe derzeit ALG 2 und interessiere mich f r einen Job

Kundenfrage

Ich beziehe derzeit ALG 2 und interessiere mich für einen Job im Ausland.
Ich habe noch keinen Job und habe vor, vor Ort zu suchen.
Das Amt muß meinem Wissen nach die Kosten für 3 Monate übernehmen.
Stimmt das, welche Kosten müssen genau vom Arbeitsamt übernommen werden, muß ich mich beim Arbeitsamt vor Ort melden und zu was bin ich gegenüber dem Arbeitsamt verpflichtet (bzgl. Nachweise über Jobsuche etc.)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Soweit Sie Arbeitslosengeld II und einen Anspruch auf Zuschlag zum Arbeitslosengeld haben, d.h. wenn Sie innerhalb der letzten zwei Jahre Arbeitslosengeld bezogen haben beziehen, können Sie nach dem europäischen Sozialrecht die Leistung grundsätzlich für längstens 3 Monate auch dann erhalten, wenn Sie sich zur Arbeitssuche in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder in die Schweiz begeben. Antragsformular ist E 303.

Im Ausland können nur die Regelleistung, der Zuschlag und Leistungen für Mehrbedarfe bezogen werden. Unterkunftskosten, die erst im Ausland entstehen, müssen Sie selbst tragen! Fallen während Ihres vorübergehenden Auslandsaufenthaltes weiterhin in Deutschland Unterkunftskosten an, werden sie weitergezahlt, solange die Voraussetzungen für die Leistungsgewährung noch vorliegen. Bitte beachten Sie, dass es zu Zahlungsunterbrechungen kommen kann, weil der ausländische Träger die Leistungen nachträglich zahlt und das Arbeitslosengeld II grundsätzlich mit dem Tag Ihrer Abreise eingestellt wird.

Der zuständige Träger kann Ihren Antrag insbesondere aber auch aus folgenden Gründen ablehnen:
  1. 1. Sie haben keinen Anspruch auf den Zuschlag (kein Arbeitslosengeldbezug innerhalb der letzten 2 Jahre),
  2. es besteht die vorrangige Möglichkeit, Sie auf dem deutschen Arbeitsmarkt beruflich einzugliedern,
  3. Sie haben während Ihrer Arbeitslosigkeit, z. B. während des vorangegangenen Arbeitslosengeldbezugs, schon einmal von der Leistungsmitnahme ins Ausland Gebrauch gemacht (eine erneute Leistungsmitnah-me ist erst wieder möglich, wenn Sie Ihre Arbeitslosigkeit beendet haben),
  4. Sie beziehen Arbeitslosengeld und erhalten aufstockend Arbeitslosengeld II.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und bitte höflichst um akzeptieren der Antwort.

Mit besten Grüssen
Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin
Anja Merkel und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Noch eine Frage zu ihrer Antwort:

 

Ich habe in Deutschland keine Wohnung die das Arbeitsamt bezahlt.

Besteht dann die Möglichkeit im Ausland eine Wohnung vom Arbeitsamt zu erhalten?

 

 

Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Leider nein. Die Wohnungskosten, welche im Ausland entstehen werden nicht übernommen. Eine Wohnungsvermittlung fällt nicht in den Aufgabenbereich des Arbeitsamtes.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz