So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sch nen Guten Abend.... seit ca. 1 Woche hat meine Mutter

Kundenfrage

schönen Guten Abend....

seit ca. 1 Woche hat meine Mutter gemeinsam mit meiner Schwester meinen Vater verlassen und leben z.Z bei mir zu Hause.
Mein Vater ist Hartz4 empfänger und lebt noch in der gemeinsamen 3 Zimmerwohnung.
Die Wohnung wird er freiwillig nicht verlassen, das steht schon klar....Allerdings denken wir das er die Wohnung früher oder später verlassen muss, oder? oder bezahlt das Arbeitsamt eine 3Zimmer Wohnung mit ca. 80 qm?
Meine Mutter ist wiederum Berufstätig und meine Schwester Studiert und wollen aus diesem Grund die Wohnung sehr ungern her geben!
Die Fragen häufen sich, da wir nicht wissen wo wir jetzt Anfagen sollen....
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

das ist natürliche eine uangenehme Situation, aber es gibt immer Lösungen.

 

Im Zuge der Trennung müssen sich die Eheleute über die weitere Nutzung der ehelichen Wohnung verständigen. Im Zweifel muss ein sogenanntes Wohnungszuweisungsverfahren geführt werden, in welchem das Gericht entscheidet, wer in der ehel. Wohnung verbleibt.

 

Ich kann Ihrer Mutter nur anraten, sich umgehend anwaltlich beraten zu lassen und zwar am besten bei einem Fachanwalt für Familienrecht. Sollte sie nicht in der Lage sein, die Anwaltskosten zu tragen, sollte sie sich vorher einen Beratungshilfeschein beim zuständigen Amtsgericht holen. Für eine notwendiges Gerichtsverfahren gibt es Prozesskostenhilfe, die der Anwalt dann beantragen kann und die Kosten werden von der Staatskasse übernommen.

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

 

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Haben Sie noch eine Nachfrage ? Falls nicht bitte ich Akzeptanz meiner Anwort.

 

Danke !

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
haben Sie noch eine Nachfrage?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz