So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 887
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Der Mieter verlangt Kopien der Rechnungen f r die Nebenkostenabrechnung

Kundenfrage

Der Mieter verlangt Kopien der Rechnungen für die Nebenkostenabrechnung 2009.
Es handelt sich um ca. 100 Kopien.
Kann ich für die Kopien eine aufwandsentschädigung verlangen und ja in welcher Höhe?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehter Fragesteller, vielen Dank für ihre Frage.

 

Diese beantworte ich gern wie folgt:

 

Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, dem Mieter die Nebenkostenabrechnung nach Maßgabe des § 556 Abs.3 BGB zur Verfügung zu stellen. Die Kosten für die Kopien der Nebenkostenabrechnung müssen Sie gemäß § 259 Abs.1 BGB selbst tragen. Nach dieser Vorschrift hat derjenige, der verpflichtet ist, über eine mit Einnahmen und Ausgaben verbundene Verwaltung Rechenschaft abzulegen, dem Berechtigten eine die geordnete Zusammenstellung der Einnahmen und Ausgaben enthaltende Rechnung mitzuteilen, und soweit Belege erteilt zu werden pflegen, Belege vorzulegen.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Nachfragen gegebenfalls gern zur Verfügung.

 

Weiter bitte ich höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

 

 



Verändert von K. Severin am 24.06.2010 um 13:38 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

 

Sie haben bisher meine Rechtsberatung noch nicht bezahlt. Dazu sind Sie aufgrund bestehenden Rechtsberatungsvertrags verpflichtet. Außerdem ist eine

kostenlose Rechtsberatung aus standesrechtlichen Gründen nicht erlaubt.

 

Ich bitte Sie daher höflich, meine Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner

Antwort zu bezahlen.

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 16.07.2010 um 19:18 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz