So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3088
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Guten Tag, mein Name ist Almut Rosenthal und ich habe eine

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Name ist Almut Rosenthal und ich habe eine Frage:
Mein Sohn ist 16 Jahre alt und hat am Freitag seine Realschule beendet. Er möchte ab Januar für 12 Jahre zur Bundeswehr gehen (mit 17) und hat schon alle erforderlichen Schritte eingeleitet. Am Montag habe ich mit ihm gemeisam das Arbeitsamt aufgesucht und ihn arbeitssuchend gemeldet. Hier bekamen wir die Auskunft, das wenn er einen Termin verpasst irgendeine Maßnahme ablehnt oder ähnliches, wird sofort das Kindergeld gestrichen. Sogar unseren Urlaub der nächste Woche beginnt muss genehmigt werden, ist das Rechtens? Er bekommt keine Unterstützungen, es geht nur um Kindergeld.

Vielen Dank, XXXXX XXXXX Grüßen

Almut Rosenthal
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Auskunft des Amtes halte ich für falsch.

Da Ihr Sohn noch minderjährig ist, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf das Kindergeld.Ihr Sohn hat auch noch kein eigenes Einkommen, das gegebenenfalls anrechenbar wäre.

Allein richtig ist, dass er sich hier gegebenenfalls arbeitssuchend melden muss, beziehungsweise hier zu einer Ausbildung bereithalten müsste. Hier wäre jedoch konkret abzuklären, inwiefern hier bereits die Verpflichtung zur Bundeswehr feststeht.

Das Kindergeld wird bis zum 18. Lebensjahr bedingungslos gezahlt. Die Reaktion des Arbeitsamtes halte ich hier für völlig überzogen, gerade wenn feststeht, dass ihr Sohn zur Bundeswehr geht und keine Leistungen des Arbeitsamtes fließen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe bis hierhin, Ihnen hilfreich geantwortet zu haben.

viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz