So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

ich zahle als Rentner bei einem Nettoeinkommen von 1430.- f r

Kundenfrage

ich zahle als Rentner bei einem Nettoeinkommen von 1430.- für zwei volljährige 18+19 Jahre zur Zeit 630 euro Unterhalt. Das Einkommen meiner geschiedenen Frau dürfte erheblich darüber liegen. Habe jetzt gelesen, dass bei volljährigen Kindern beide Elternteile
entsprechend ihrem Einkommen Unterhaltspflichtig sind. Kann es sein, dass ich zu viel zahle.
mit freundlichem Gruss
Gerd Müller
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Müller ,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihren Fragen sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:


Ohne eine vollständige und abschließende Unterhaltsberechnung, die im Rahmen einer Erstberatung aus der Ferne leider nicht möglich ist, wird die Frage, ob sie zu viel Unterhalt zahlen, nicht abschließend beantwortbar sein. Letztendlich hängt dieser Umstand auch von dem Einkommen ihrer Frau ab, welches nicht bekannt ist.


Es ist vollkommen richtig, dass bei einem volljährigen Kind beider Elternteile barunterhaltspflichtig sind und zwar in Relation zu ihren jeweiligen Einkommen.

Sollten beispielsweise Sie und Ihre Frau exakt das gleiche verdienen und nach Abzug entsprechender Posten das gleiche unterhaltsrelevante Nettoeinkommen herauskommen, so müsste jeder genau die Hälfte des Betrages bezahlen.


Dieses ist in der Praxis natürlich fast nie so. Ich habe das Beispiel auch nur zur Veranschaulichung beigefügt




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Bei Bedarf fragen Sie gerne nach.

Ich hoffe Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/57774



Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz