So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ra...
Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Diplom-Jurist
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Ratajczak ist jetzt online.

Hallo! Habe Stipendium einer renommierten us amerikanischen

Kundenfrage

Hallo!

Habe Stipendium einer renommierten us amerikanischen Universität erhalten. Für ein student exchange Visum (j1) verlangt die amerikanische Botschaft das Ausfüllen eines Fragebogens. Darunter auch die Frage, ob man je vor Gericht stand/verurteilt worden ist etc. Problem: Ja, wurde ich mit 14 bzw 15 Jahren wegen Vandalismus an Mülleimern an einem Erholungssee. Bin also nicht vorbestraft und habe auch sonst "eine reine Weste": Verurteilt wurde ich zu weiss ich nicht mehr wieviel Sozialstunden (ca. 60, glaube ich). Mein Frage: Hat die zuständige Abteilung in der US Botschaft Zugriff auf Informationen, die nicht einmal im polizeilichen Führungszeugnis stehen? Das heisst: Soll ich muss ich diese Frage "ehrlich beantworten", was sicherlich 1000 andere Fragen nach sich ziehen würde.
Was ist Ihr guter Rechtsrat?
Vielen Dank!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

eine Falschangabe wird mit einer Einreisesperre belegt.


Nicht jede Vorstrafe führt automatisch zur Versagung des Visas, aber eine Falschangabe zieht automatisch ein Einreisesperre nach sich.

Es sind mir Fälle bekannt, bei denen Vorbestrafte insgesammt Freiheitsstrafen von 4 Jahren haben und trotzdem wiederholt und problemlos Visa erteilt bekommen.

Sie haben also Chancen trotz Jugendstrafe ein Visum zu bekommen.


Folgende Behörden sind für die Einreise und die Überprüfung zuständig:

DHS - Department of Homeland Security (dhs.gov)
CBP - Customs and Border Protections (cbp.gov)
ICE - Immigrations and Customs Enforcement. (ice.gov)

Diese 3 Behörden sind die wichtigsten Ansprechpartner in Sachen Einreise trotz Vorstrafe und sollten meiner Meinung nach vor der Botschaft konsultiert werden.

Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die
rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak