So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3087
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

ich habe eine Rechnung von einer Inkasso die von einer Internet

Kundenfrage

ich habe eine Rechnung von einer Inkasso die von einer Internet Unternehmen beauftragt worden ist. Das Internet Firma, bzw. eine online filmverleih hat hier ein Fehler begangen, ich hatte bereits die Rechnung längst begliechen. Die geben deren Fehler zu und entschuldigen sich bei mir telefonisch und stellen sofort die Inkassoverfahrung ein.
Frage: kann man hier die online firma (ist sehr groß und bekannt) wegen diese Missverständniss klagen? Ich meine so ein Inkasso Brief auf unrecht zu bekommen ist für mich schon heftig.
Vielen Dank
Gabriel Strobl
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sofern die Firma bereits zugegeben hat, dass es sich um ein Missverständnis handelt, und keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden, so dürfte dies ausreichen. Gleichzeitig werden Sie hier sodann aufgrunddessen keinen Unterlassungsanspruch oder Feststellungsanspruch besitzen. Es ist in der Geschäftswelt mittlerweile üblich, dass Inkassounternehmen oder Rechtsanwälte entsprechende Zahlungen einfordern. Ferner ist es dem normalen Ablauf in der Geschäftswelt geschuldet, dass auch unberechtigte Schreiben versandt werden. Werden diese richtig gestellt, so besteht eben kein Anspruch mehr.

Anders verhält sich dies nur, wenn solche Schreiben an Dritte gelangen oder z.B. unberechtigte Einträge in Auskunfteien vorgenommen werden. Hier können Sie das Inkassounternehmen oder auch den Filmverleih auffordern, entsprechende Informationen hierüber abzugeben.

Ich hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und stehe Ihnen selbstverständlich gerne weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz