So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ra...
Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Diplom-Jurist
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Ratajczak ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich h tte eine sehr dringende

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hätte eine sehr dringende Anfrage an Sie, vielen Dank XXXXX XXXXX Voraus:

Ich habe für meinen Ehemann für die Bebürgung seiner Praxisgründung als niedergelassener Orthopäde im März diesen Jahres eine selbstschuldnerische Bürgschaft in Höhe von 50.000,00€ unterschrieben.
Gerne möchte ich diese Verpflichtung, sprich selbstschuldnerische Bürgschaft wieder aufheben lassen, welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es hierbei für mich?

Und eine weitere Frage:

Zum Mietbeginn 15.06.2010 habe ich gemeinsam mit meinem Mann einen Mietvertrag unterschrieben. welche Möglchkeiten/Fristen bestehen hierbei, vom Mietverhältnis vor Einzug wieder zurückzutreten (der Einzug ist noch nicht vonstatten gegangen)?

Danke XXXXX XXXXX Vorfeld für eine umgehende Beantwortung.

Mit freundlichen grüssen, K
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

aus der Bürgschaft entlassen kann Sie nur der Bürgschaftsnehmer, also derjenige gegenüber dem Sie sich zur Übernahme der Verbindlichkeiten Ihres Mannes verbürgt haben.

Ihre Bürgschaft könnte aber unter bestimmten Umständen nach Ansicht des BGH sittenwidrig sein. Dafür müssten Sie

 

- mit Übernahme der Verpflichtung finanziell stark überfordert sein,
- und diese Verpflichtung allein aus emotionaler Verbundenheit mit dem Hauptschuldner übernommen haben
- und die Bank müsste dies in sittlich anstößiger Weise ausgenutzt haben.

Dann wäre die Bürgschaft nichtig.

Weiter wäre die Bürgschaft nichtig, wenn Sie für Risiken haften, die Sie weder aufgrund Ihres Ausbildungsstandes noch durch Ihre geschäftliche Erfahrung beurteilen können.

Weiter ist nach einem Urteil des BGH (BGH 25.4.96 NJW 1996, 2088 = BGHZ 132, 328) die Bürgschaft dann wegen Wegfall der Geschäftsgrundlage nichtig, wenn Sie einkommens- und Vermögenslos sind und die Ehe endgültig gescheitert ist und Sie nicht in der Ehe hinreichend vermögend geworden sind, um die Schuld bezahlen zu können.



Aus dem Mietvertrag können Sie die anderen beiden Parteien, also der Vermieter und Ihr Mann nur gemeinsam entlassen.
Kündigen können den Mietvertrag nur Sie und Ihr Mann gemeinsam oder der Vermieter Ihnen beiden zusammen.

Sollte Ihre Anfrage darauf beruhen, dass SIe sich von Ihrem Mann trennen, sollten Sie sich dringend vor Ort von einem im Familienrecht erfahrenem Anwalt beraten lassen.


Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak



Verändert von Rechtsanwalt Ratajczak am 18.06.2010 um 08:56 Uhr EST
Rechtsanwalt Ratajczak und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr RA,

 

danke für Ihre sehr kompetente Antwort.

 

Schönen Tag Ihnen, K. Brunecker

Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

herzlichen Dank und einen schönen Tag Ihnen auch!

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz