So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

1987 wurde mein F hrerschein eingezogen. 2004 wurde ich beim

Kundenfrage

1987 wurde mein Führerschein eingezogen. 2004 wurde ich beim Fahren ohne Führerschein mit 1,1 Promille erwischt.
2009 wurde mein Antrag auf Wiedererwerb des Führerscheins abgelehnt und eine MPU auferlegt. Obwohl ich seit Jahren keinen Alkohol mehr trinke, verlangt die MPU-Stelle einen Abstinenznachweis von 6-12 Monaten bringen, benötige aber jetzt dringend meinen Führerschein. Ansonsten war die MPU in Ordnung.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.


Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:




Das Erbringen der Abstinenznachweise ist nach der Rechtsprechung auch bei einer sonst positiven MPU zulässig (vgl.VG Saarlouis Beschluss vom 02.04.2009 - 10 L 121/09).

Das Vorgehen der MPU-Stelle ist vor diesem Hintergrund in rechtlicher Hinsicht nicht zu beanstanden.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich erinnere höflich daran, meine Antwort zu akzeptieren, um den Bezahlvorgang abzuschließen.