So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26434
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen,mein Sohn hat eine eidesstattlicheVersicherung

Kundenfrage

Guten Morgen,mein Sohn hat eine eidesstattlicheVersicherung abgegeben,wie kann man einen größeren Schaden abwenden,was die Arbeit betriffr und eventuelle Pfändungen,kann man mit den Beantrager dereidesstattlichen Versicherung in Kontakt treten und Ratenzahlung bereinbaren
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Kontaktaufnahme mit dem Gläubiger stellt einen geeigneten Weg dar um die Forderung zu bereinigen.

Dabei sind verschiedene Vorgehensweisen denkbar.

Zum einen die von Ihnen angesprochene Ratenzahlung.

Zum anderen bietet sich auch ein sogenannter Abfindungsvergleich an, also die Zahlung eines größeren Teilbetrags mit dem dann die gesamte titulierte Forderung abgegolten wird.

Dies bietet sich vor allem in Fällen an, in welchen bereits die eidesstattliche Versicherung abgegeben wurde. In einem sochen Fall weiss der Gläubiger, dass von seinem Schuldner auf absehbare Zeit nichts zu holen ist. Aus diesem Grund wird er geneigt sein, einen Vergleichsvorschlag zur Abgeltung der offenen Forderung akzeptieren, der eine Zahlung von 10% bis 50% der geschuldeten Forderung innerhalb einer bestimmten Frist 1 Monat vorsieht.

Sie sollten daher unbedingt mit dem Gläubiger Kontakt aufnehmen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben und bitte meine Antwort gegebenenfalls zu akzeptieren.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz