So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ra...
Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Diplom-Jurist
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Ratajczak ist jetzt online.

Hallo, ich wurde gestern von der Polizei in meinem auto auf

Kundenfrage

Hallo,
ich wurde gestern von der Polizei in meinem auto auf dem Fahrersitz gesehen, jedoch ohne laufenden motor. Ich hatte alkohol getrunken... Ausgesagt habe ich lediglich, das nich ich gefahren bin. Aber es haben mich wohl Personen in einer anderen strasse fahren sehen, jedoch kennen diese mich nich, sie haben nur gesehen das ich operkörperfrei gefahren sein soll, so wie die Polizei mich dann angetroffen hat.
Bin 20 Jahre alt aber nicht mehr in der Probezeit...
Lohnt es sich einen Anwalt zu nehmen und darauf festzuhalten, das ich nciht gefahren bin ? Zeugen die aussagen könnten, das ich nicht gefahren bin gäbe es auch.
mfg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

setzen Sie sich mit einem Anwalt vor Ort in Verbindung. Dieser wird Einsicht in die Ermittlungsakte beantragen.

Nach der Einsicht in die Ermittlungsakte wird er mit Ihnen das weitere Vorgehen abstimmen, also ob es notwendig oder von Vorteil für Sie ist, sich zur Sache zu äussern.

Bestellt die Staatsanwaltschaft Sie zu einer Vernehmung als Beschuldigter ein, müssen Sie zwar erscheinen, aber Sie müssen keine Angabe zur Sache machen.

Werden Sie von der Polizei zu einer Vernehmung als Beschludigter geladen, müssen Sie nicht hingehen.

Geben Sie ohne Rücksprache mit einem Anwalt keine Erklärungen zur Sache ab.


Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie noch eine Nachfrage haben sollten, beantworte ich diese gerne.

Andernfalls darf ich Sie höflich daran erinnern die Antwort bitte zu akzeptieren.

Damit wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber entgolten. Gerade aus berufsrechtlichen Gründen ist es in Deutschland nicht zulässig Rechtsberatung kostenfrei anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak