So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Am 03.06.2010 habe ich ein Schreiben von der UGV Inkasso GMbH/

Kundenfrage

Am 03.06.2010 habe ich ein Schreiben von der UGV Inkasso GMbH/ FKH GbR erhalten, in der sie mir ein vorläufiges Zahlungsverbot oder Vorpfändung meines Kontos mitteilten. Es wurde kein gerichtlicher Pfändungs-und Überweisungsbeschluß beantragt. Mein Konto ist seit dem 02.06.2010 gesperrt. Auf Anrufe reagiert die Firma nicht, es geht niemand ans Telefon bzw. es wird aufgelegt noch ehe man etwas klären kann. Ich weiß bis heute nicht, wofür die Firma angeblich von mir Geld bekommt. Meine Frage ist: Wie bekomme ich ohne langen Rechtsstreit so schnell wie möglich mein Konto wieder frei, ohne an diese dubiose Firma zahlen zu müssen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst muss ein Antrag an die Gegenseite gestellt werden und um Freigabe ersucht werden.

Weiterhin kann gerichtlicher Vollstreckungsschutz beantragt werden.

Die Firma macht sich auch schadensersatzpflichtig, wenn das Konto grundlos gesperrt ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die haben sich rechtswidrig Zugang zu meinem Konto verschafft und ich kann nichts anderes machen, als zu einem Anwalt zu gehen? Weiterhin habe ich im Internet genügend Material über diese dubiosen Firmen gefunden und weiß, wie sie zu ihren Forderungen kommen. Ich hatte ebenfalls mal an einem Internet-Gewinnspiel teilgenommen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann sollten Sie Strafanzeige erstatten.
Sie können ansonsten nur die Firma anschreiben und zur Aufhebung der Pfändung auffordern und sich gleichzeitig beim Gericht den Vollstreckungsschutz zu holen.

So leid es mir tut, mehr kann man nicht machen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz