So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26375
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo, wir haben das haus meiner schwiegereltern geschenkt

Kundenfrage

hallo, wir haben das haus meiner schwiegereltern geschenkt bekommen. notariell gehört die hälfte mir, schwiegertochter, nun ist der bescheid wegen schenkungssteur gekommen. das haus hat einen wert ca 150.000 euro mit wieviel muss ich rechnen ??? wir sind verheitet ich gehe nicht arbeiten, da ich ein krankes kind habe


gruss helga
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haben von Ihren Schwiegereltern einen Wert von 75.000 EUR geschenkt bekommen.

Sie sind mit Ihren Schwiegereltern nicht verwandt, also sind Sie als Schwiegerkind in Steuerklasse II einzuordnen. Sie haben in der Steuerklasse II einen Freibetrag von 20.000 EUR, so dass 55.000 EUR der Schenkungssteuer unterliegen. Bei einem Geschenk bis 75000 EUR zahlen Sie 30% Schenkungssteuer. Die zu zahlende Steuer beträgt somit 16.500 EUR.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz