So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt So...
Rechtsanwalt Soost
Rechtsanwalt Soost, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21
Erfahrung:  Zugelassener Rechtsanwalt mit langjähriger Praxiserfahrung
40855977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Soost ist jetzt online.

Hallo, ich bin alleinerziehende Mutter von 2 Kindern, beziehe

Kundenfrage

Hallo, ich bin alleinerziehende Mutter von 2 Kindern, beziehe ALGll und in der Ausbildung zur Rettungsassistentin. Weil ich mit der Aufwandsentschädigung vom DRK-Rettungsdienst nicht meine Tagesmutter und meine Fahrtkosten finanzieren kann habe ich Bafög beantragt, bekomme 475€ Bafög nun will mir die Arge meine Leistungen einstellen und soll meine Leistungen von Januar bis jetzt zurückzahlen. So kann ich meine Ausbildung aber nicht beenden. Was ist denn nun mein Recht?? Mit freundlichem Gruss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Soost hat geantwortet vor 7 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung folgendermaßen Stellung nehme:

Die Rückforderung der ARGE sind berechtigt. Das Bafög ist auf das Arbeitslosengeld anzurechnen.

Um Ihre Ausbildung zu Ende zu bringen, sollten Sie sich nach zusätzlichen Leistungen der ARGE gerade für Ihren Fall erkundigen.
Experte:  Rechtsanwalt Soost hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hier noch ein Nachtrag:

Es gilt § 7 Abs. 5 SGB II.

"Auszubildende, deren Ausbildung im Rahmen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes oder der §§ 60 bis 62 des Dritten Buches dem Grunde nach förderungsfähig ist, haben keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts. In besonderen Härtefällen können Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts als Darlehen geleistet werden."
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
dankeschön
Experte:  Rechtsanwalt Soost hat geantwortet vor 7 Jahren.

Naja, ich hätte gerne hoffnungsvollere Auskünfte gegeben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
dann frage ich mich, wie ich in zukunft arbeiten gehen soll.
ohne tagesmutter schlecht.
mfg
Experte:  Rechtsanwalt Soost hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sprechen Sie mit Ihrem Sachbearbeiter bei der ARGE. Irgendeine Lösung wird sich finden. Zur Not eben ein Darlehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke, XXXXX XXXXX sehen welche lösung sich da findet
mfg
Experte:  Rechtsanwalt Soost hat geantwortet vor 7 Jahren.

gut.

mfg