So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ra...
Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Diplom-Jurist
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Ratajczak ist jetzt online.

Aktenzeichen CSL 4567520/10 Betreff in der Sache Content

Kundenfrage

Aktenzeichen: CSL(NNN) NNN-NNNN10

Betreff:
in der Sache Content Services Limitet, Mundheimer Str. 70 D 68219 Manheim ./. Rudolf-Manfred Wenzel
Forderung aus Dienstleistungsvertrag? V. 21.04.2009
opendownload.de


Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Olaf Tank,

ich teile Ihnen mit, dass ich nie einen Vertrag mit der Ominösen Fa. eingegangen bin, ich habe vielmehr, mich einschüchtern lassen, als die erste Rechnungsforderung an mich gerichtet wurde.
Es stimmt ich habe damals die Rechnung gezahlt, mit Gleichzeitiger Kündigung mit dem Vermerk, das ich keinerlei Dienste/Leistungen von ihrem Mandanten in Anspruch nehmen werde und ich habe seitdem, keine Leistungen in Anspruch genohmen.

Ich werde an diese Fa. kein Geld zahlen, es kann nicht sein das von mir Geldleistungen verlangt werden für nicht erbrachte Leistungen seitens Ihres Mandanten.

Ich werde mich vielmehr an die Medien wenden und dien Fall Publik machen damit die Menschen erfahren was das für Betrüger sind.

Mit freundlichen Grüßen
Rudolf-Manfred Wenzel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

auch ein Brief von einem Anwalt ändert nichts daran, dass die Firma opendownload.de ihre Forderung nicht geltend machen können wird. Es ist auch nur ein Brief.

Schicken Sie ein Schreiben an die opendownload oder die dahinter stehende Firma indem Sie den Vertragsschluss bestreiten, hilfsweise fechten Sie den Vertragsschluss wegen arglistiger Täuschung an, widerufen Sie Ihre Willenserklärung und kündigen Sie den Vertrag ausserordentlich aus wichtigem Grund.

Damit haben Sie alles abgedeckt.

Dem Herrn Anwalt Tank schreiben Sie gar nichts, ignorieren Sie ihn.

Erst wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid geschickt wird, müssen Sie reagieren, und zwar indem Sie im Mahnbescheidsformular "Ich widerspreche der Forderung insgesamt" ankreuzen und das Formular zurückschicken.

Lassen Sie sich nicht einschüchtern, die Firma kann diesen Anspruch vor Gericht nicht durchsetzen.

Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht, die Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak

www.ra-br.de
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ich darf Sie höflich daran erinnern die Antwort bitte zu akzeptieren.

Damit wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber entgolten. Gerade aus berufsrechtlichen Gründen ist es in Deutschland nicht zulässig Rechtsberatung kostenfrei anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch eine Nachfrage, bei der ich Ihnen weiterhelfen kann?


Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak