So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wie lange bekommt man Unterhalt.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie lange bekommt man Unterhalt. Bin seit 2003 geschieden (war verh. 23 Jahre)
lebe seit 2007 mit einem Partner zusammen.
Kann man den Unterhalt kürzen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort

Sabine
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

der Unterhaltsanspruch richtet sich nach dem Verdienst, den beide Ehegatten während der Ehe zur Verfügung hatten. Begrenzt wird der Unterhaltsanspruch nach unten durch den Selbstbehalt. Der Unterhaltsanspruch kann auch befristet werden. Ob eine Befristung vorzunehmen ist, hängt davon ab, wie lang die Ehe gedauert hat und ob der unterhaltsberechtigte Ehegatte unter Berücksichtigung der Ehedauer, seiner Ausbildung, der Arbeitsmarktsituation und eventueller ehebedingter Nachteile in der Lage ist, durch Aufnahme einer Tätigkeit selbst in angemessener Weise für seinen Unterhalt zu sorgen.

Die Befristung kann rechtsverbindlich nur vom Gericht ausgesprochen werden. Ihren Angaben nach gehe ich davon aus, dass ein Unterhaltstitel wohl nicht vorliegt. Im Übrigen ist zu sagen, dass das Zusammenleben mit einem neuen Partner dazu führen kann, dass der Unterhaltsanspruch eben wegen der neuen Partnerschaft entfällt (weil dann innerhalb der Partnerschaft die neuen Partner füreinander sorgen).

Wenn bislang kein Unterhaltstitel besteht, Sie aber meinen Ihnen stünde (mehr) Unterhalt zu, so hätten Sie einen Unterhaltsklage anzustrengen. Hier würde dann auch gleich geklärt, ob im Falle des Bestehens einer Unterhaltsverpflichtung Ihres Exmannes der Unterhaltsanspruch auch gleich zu befristen wäre.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Scholz, RA
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz, RA