So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

meine Frage ist es richtig das die Kleinunternehmerregelung

Kundenfrage

meine Frage : ist es richtig das die Kleinunternehmerregelung § 19 im Jahr 2010
nicht mehr in Betracht kommt.
mfg kinzel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,




ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.




Nein, die Umsatzsteuerbefreiung für sogenannte Kleinunternehmen mit einem Vorjahresumsatz von max. 17.500 Euro und voraussichtlichem Jahresumsatz von max. 50.000 Euro nach § 19 Absatz 1 UstG besteht auch 2010, vgl. http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__19.html




Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben.





Sofern Ihre Frage noch nicht abschließend beantwortet sein sollte, machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch. Ansonsten bitte ich höflichst um akzeptieren der Antwort.




Mit besten Grüssen


Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin













Anja Merkel und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
mein Finanzamt teilt mir mit -es kommt für mich nicht in Frage aufgrund der gesetzlichen
Voraussetzungen.

habe 2009 die 17500€ um 500 überschritten,habe dem Finazamt mitgeteilt das ich im Jahr 2010 die Grenze nicht überschreiten kann-wegen Herz OP
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Nachfrage.





Die Ausführungen des FA stimmen. Die Kleinunternehmerklausel ist für Sie nicht anwendbar, da Sie im Vorjahr mit 500 Euro über die gesetzlich festgelegte Grenze lagen. 2010 erfüllen Sie also die Voraussetzung " max. 17.500 Euro Umsatz im Vorjahr" nicht.




§ 19 Besteuerung der Kleinunternehmer




(1) Die für Umsätze im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 1 geschuldete Umsatzsteuer wird von Unternehmern, die im Inland oder in den in § 1 Abs. 3 bezeichneten Gebieten ansässig sind, nicht erhoben, wenn der in Satz 2 bezeichnete Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird.





Anja Merkel und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wenn ich mein Gewerbe abmelde- und wieder neu anmelde-wie wird das Finanzamt
reagieren
mfg kinzel
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider nützt dieser Trick nichts, da die Besteuerung für den Unternehmer gilt und nicht für das Gewerbe. Dadurch tritt eine Bindungswirkung ein. Eine Rückkehr zur Kleinunternehmerregelung ist erst in der Zukunft wieder möglich, wenn Sie im Vorjahr weniger als 17.500 Euro Umsatz gemacht haben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachricht hilft mir weiter!
mfg peter kinzel
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen. Bitte bewerten Sie noch meine Leistung. Danke.