So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mein Sohn soll ohne R cksprache aus seinem Klassenverband genommen

Beantwortete Frage:

Mein Sohn soll ohne Rücksprache aus seinem Klassenverband genommen werden und in eine neue Klasse die eröffnet werden soll versetzt werden. Er muß gerade die Trennung von meinem Mann verkraften und seine Freunde sind ihm sehr wichtig. Unter Tränen sagte er das er nicht weg will! Habe gegen diese Entscheidung schon Widerspruch eingelegt! Was kann ich noch tun um ihn davor zu schützen? Möchte ihn auf jeden Fall in seiner bisherigen Klasse belassen!!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts.

Dass man Ihren Sohn ungefragt in eine andere Klasse versetzen will, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Es war richtig, gegen diese Versetzung Widerspruch zu erheben. Insbesondere deswegen, weil es tatsächlich für Ihren Sohn ausgesprochen wichtig ist, sein gewohntes Umfeld weiterhin zu erhalten, denn gerade Jungs verkraften die Trennung der Eltern in gewissen Altersstufen nur sehr schwer und oftmals treten allein schon mit der Trennung schulische Probleme auf.
Wenn Sie es bisher nicht getan haben, sprechen Sie beim Direktor der Schule vor. In vielen Schulen gibt es auch einen Vermittlungs- oder Vertrauenslehrer, den Sie parallel dazu ansprechen können. Sollte Ihnen dort auch niemand zuhören, sollten Sie das staatliche Schulamt aufsuchen und dort Ihre Einwände erheben.
Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.
Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.