So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo habe 2003 einen R ckstellungsvertrag mit einem kameramann

Kundenfrage

hallo habe 2003 einen Rückstellungsvertrag mit einem kameramann abgeschlossen für 6000€uro bei netto verkaufspreis des filmes.
der Film hat runde 80000€ gekostet und der betrag des kameramannes stellt ein 23stel der investionionssumme dar.

an der produktion arbeiteten haupsächlich drei leute mit einem privatvolumen von 74000 €.

in unserem vertrag stand wir wir müssen den kameramann bei verkauf jährlich informieren , was wir versäumt hatten weill wir aus kanada agierten.

der film spielte inzwischen etwa 24000€ brutto ein vor steuern.

was würden sie tun? würden sie sich auf einen abfindung einigen?



Jetzt will er auf seinen vetrag pochen nach sieben Jahren.
[email protected]
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen sich gemäß dem Vertrag bei dem Kameramann melden und sollten ihm vorerst eine vergleichsweise Zahlung anbieten.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz