So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

mein mann hat einen sieben j hrigen sohn der bei seiner Ex-Frau

Kundenfrage

mein mann hat einen sieben jährigen sohn der bei seiner Ex-Frau lebt. das Jugendamt hat jetzt ihm geschrieben das er nach der Tabelle den Unterhalt zahlen soll. er verdient 1100 euro netto und jetzt zählt das Jugendamt mein Einkommen von 1200 Euro mit dabei habe ich selber zwei kinder von vierzehn und siebzehn jahren für die ich keinen Unterhalt bekomme.Können sie mir sagen was mein Mann an Unterhalt zahlen muss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt:

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass Weglassungen und Hinzufügungen von Sachverhaltsteilen zu einer völlig anderen juristischen Bewertung führen können.

 

Grundsätzlich wird der Kindesunterhalt nur auf Basis des Einkommens Ihres Mannes errechnet. Lediglich in wenigen Fällen und zwar dann wenn die Ehefrau ein sehr sehr gutes Einkommen hat, kann dies von Bedeutung sein, aber auch nur insofern, als dass dann der Ehemann einen entsprechenden Taschengeldanspruch hat, der bei dwer Berechnung mit einzubeziehen ist.

Der Selbtsbehalt, der Ihrem Mann verbleiben muss, beläuft sich auf 900 €. Von daher ist er an sich über mehr als 200 € nicht leistungsfähig. Der Mindestunterhalt beträgt 322 € (Zahlbetrag). Ich denke hier liegt ein sogenannter Mangelfall vor.

Ihr Mann sollte, wenn möglich, anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, damit der Unterhalt richtig festgelegt wird.

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

 

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen



Verändert von Tobias Rösemeier am 30.05.2010 um 18:15 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
durch hohe miete und andern ausgaben sind auch diese zweihundert euro nicht möglich lt.unterhaltsrechner müsste er nur ca 50 euro zahlen wenn er jetzt nur das zahlen würde was er kann und übrig hat kann das jugendamt seinen lohn pfänden oder andere schritte unternehmen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Na ja, ob dies so klappt. Aber deswegen der dringende Rat zur anwaltlichen Beratung.

Vollstreckungen oder Pfändungen sind nur möglich, wenn es einen sogenannten Titel gibt (Jugendamtsurkunde/Urteil).

 

MfG

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke