So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten Abend... mein sohn ist am 24.05.2010 18 Jahre alt geworden.

Kundenfrage

guten Abend... mein sohn ist am 24.05.2010 18 Jahre alt geworden. Seit August 2009 ist er mit der Hauptschule fertig. Bisher hat er keinen Abeitsplatz und bisher auch keinen Ausbildungsplatz. Hat er Anspruch auf ALG ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt:

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass Weglassungen und Hinzufügungen von Sachverhaltsteilen zu einer völlig anderen juristischen Bewertung führen können.

 

Ihr Sohn hat theoretisch einen Anspruch auf ALG II, soweit er sich als ausbildungssuchend meldet. Problem ist, dass, soweit er im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils lebt, alle Beteiligten eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft bilden und somit das Einkommen der Eltern bei der Bemessung mit einbezogen wird. Einen Anspruch auf eine eigene Wohnung hat er erst ab 25. Jahre.

Wenn Sie als Eltern oder Elternteil über entsprechendes Einkommen verfügen, wird Ihr Sohn wohl keinen Anspruch auf Leistungen haben, da Sie Ihn mitversorgen müssen.

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz