So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ra...
Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 157
Erfahrung:  Diplom-Jurist
38541744
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Ratajczak ist jetzt online.

wo soll ich mich dann hinwenden, dann ist es verj hrt, ich

Kundenfrage

wo soll ich mich dann hinwenden, dann ist es verjährt, ich werde aber schriftlich bedroht, das die Sache an Rechtsabteilung weitergeleitet wird. Soll ich das alles schriftlich machen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Wenn die Forderung der Gegenseite verjährt ist, hat es keine Folgen, wenn "die Sache an die Rechtsabteilung weitergeleitet" wird.

Schreiben Sie einfach der Gegenseite, dass der Anspruch verjährt ist.

Einen verjährten Anspruch müssen Sie nicht bezahlen.



Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht diese Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak
Rechtsanwalt Ratajczak und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Kündigung war zum 01.04.2008, oder zum 01.02.2008 muss ich mal nachschauen, bin aber schon 2 Wochen vorher ausgezogen, also wird die Nachzahlung in Höhe von 1050,- EU nur für ca 3 Wochen verlangt, bekomme aber jetzt das Schreiben, das ist dann schon verjährt oder?

 

BESTEN DANK

Experte:  Rechtsanwalt Ratajczak hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Soweit die Nachzahlung Nebenkosten betrifft, hätte der Vermieter bis spätestens ein Jahr nach Ende des Abrechnungszeitraumes abrechnen müssen.
Hier das Urteil dazu: Aktenzeichen: Bundesgerichtshof VIII ZR 84/07

Hat Ihr Vermieter das nicht gemacht, kann er die Forderung nicht mehr durchsetzen.

Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

vergessen Sie bitte nicht diese Antwort zu akzeptieren,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak